Montag, 24. August 2015

Sonntagsfreude mit ein bisschen Wehmut...

Als erstes wie immer kurze Erklärung zur Sonntagsfreude (falls noch nicht bekannt):
Barbara von 60Grad Nord sammelt jeden Sonntag die Sonntagsfreuden gemäß dem Motto

Am Sonntag einen Blick auf die vergangene Woche richten: Bild(er), Worte, Gedanken... die ein Lächeln ins Gesicht zaubern, einfach gut tun oder ohne große Erklärung schlicht und einfach eine Sonntagsfreude sind :)
Die Sonntagsfreude ist eine Idee von Maria, die hier weitergeführt wird
 
Meine Sonntagsfreude ist dieses Mal eigentlich eine ganze Sommerfreude, denn gestern sind die ersten echten Sommerferien des Müllerchens zu Ende gegangen und wir haben eine so tolle Zeit miteinander verbracht (daher das kleine bisschen Wehmut, der Sommer ist aber glücklicherweise noch nicht vorbei). Ich muss zugeben, dass ich am Anfang etwas Panik hatte vor diesen 6 Wochen ohne Schule, wie kriegen wir die Zeit nur gefüllt??? Aber eine Liste mit möglichen Ausflügen und Beschäftigungen hat uns schon weitergeholfen und wir haben wirklich nicht alles geschafft ;-) Es bleibt also noch genügend für die nächsten Ferien... 

Es freut mich, dass wir die Ferien mit schönen Erinnerungen an Schwimmbad, Picknick, Radtouren, Spielen auf dem Spielplatz, Museumsbesuchen (Tipp für alle, die in NL wohnen: die Museumsjaarkaart lohnt sich wirklich), Essen mit Freunden, Besuche bei Familie und vielem mehr so wunderbar verbracht haben. 
Gestern habe ich zusammen mit dem Müllerchen die Fotos und Dinge wie Eintrittskarten und Museumspläne für das "vakantiekoffertje" (Ferienköfferchen = Mappe für Erinnerungen) für die Schule zusammen gepackt. Er hat so begeistert erzählt von all den Dingen, das hat mich unheimlich gefreut. Dass wir dann eine gute Stunde gebraucht haben, um alles fertigzustellen ist ein anderes Thema...

Symbol für diese Sommerferien - Windrad im Garten

Kommentare:

  1. Die Ferien waren meine liebste Zeit als ich noch Schulkinder hatte,
    Keine Termine, einfach in den Tag hineinleben, nur machen was Spass macht.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  2. Ja, Pia, stimmt, den Tag frei zu gestalten ist etwas wunderbares. Jetzt ist bereits eine Woche Schule vergangen und wir kommen so langsam wieder in den Rhythmus, aber es kostet schon Zeit und Mühe...

    AntwortenLöschen

Danke für Dein Kommentar, auch Anmerkungen oder berechtigte Kritik sind gerne willkommen.
Beachte allerdings, dass Du Dich beim Hinterlassen eines Kommentars AUTOMATISCH mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden erklärst!
Selbstverständlich lösche ich Dein Kommentar auf Anfrage sofort, bitte schicke mir dazu eine Mail.