Montag, 25. November 2019

HerbstHandarbeitsBingo 2019 - Bingo!

So, auf dem letzten Drücker schreibe ich noch meinen Beitrag zum HerbstHandarbeitsBingo 2019 von der lieben Barbara = Blog Sechzig Grad Nord. Nochmals vielen lieben Dank fürs Deine Idee und das Organisieren und das auch noch mit Baby und auf Jobsuche!

13 Kreuzchen und 2x Bingo!
Und das ganze sieht dann so aus:
Etwas Warmes für die Füsse - Socken
Etwas stricken - Socken und Stolas
Für einen lieben Menschen - die Socken sind für meine liebe Nichte S.
Am Martinstag handarbeiten - gestrickt und Fäden vernäht
Gemeinsam handarbeiten - der Freundin vom Müllerchen häkeln beigebracht
Von Zapfen inspiriert - einwandfrei die Fledermäuse für den Halloween-Bloghop von Ulrike ;-)

 
Für den Advent gemacht - Häkelsternchen
Etwas Häkeln - Häkelsternchen
Etwas Recyceln/Umarbeiten - das Shirt fürs Müllerchen (ausgebessert und schmäler genäht)
Nachhaltiges/biozertifiziertes Material - die Häkelsterne sind aus meinem altbewährten Biobaumwollgarn
Etwas nähen - Geschenkesäckchen, das Shirt fürs Müllerchen und unzählige Shirtkrägen ausgebessert


Eine Herausforderung - das wird die Patchworkdecke aus der alten Kinderzimmergardinge (leider noch ohne Foto)
Bei Kuchen und Getränk handarbeiten - tja, nicht schwer, oder? Fotografischen Beweis gibt es hier

So, jetzt hoffe ich, dass ich nicht doch noch zu spät mit dem Eintragen bei Barbara bin und gucke auch gleich mal bei den anderen vorbei.

Viel Spass weiterhin beim Handarbeiten!

Mittwoch, 13. November 2019

HerbstHandarbeitsBingo

Jungejunge, hier war doch erst einmal die Luft raus und musste ich ein bisschen kürzer treten. Dooferweise fallen dann leider gerade die Sachen, die mir Spass machen, weg, aber jetzt bin ich wieder fit und für (fast) alles bereit ;-)

Beim HerbstHandarbeitsBingo von Barbara kann ich jetzt schon eine Bingoreihe vorweisen, juchuh!


Die Socken für meine Nichte sind ja schon seit längerem fertig (gibt 3 Kreuzchen für was Warmes für die Füsse, für einen lieben Menschen und Stricken), ich habe am Martinstag gestrickt (Foto folgt) und ich habe ja Halloweenfledermäuse aus den Zapfen gebastelt. Dazu habe ich heute einen Pulli, der mal dem Bruder von Müllerchens Freundin gehörte, aber schon etwas ausgeleiert war an den Seitennähten, kurzerhand auseinander genommen und enger genäht (Foto folgt auch hier), da das Müllerchen ja eh der etwas schmaler gebauten Fraktion Kinder angehört (somit wäre Recyclen/Umarbeiten auch abgehakt). Und Müllerchens Freundin habe ich Häkeln beigebracht, als sie mal einen Tag bei uns verbracht hat und eigentlich erst stricken lernen wollte, was aber doch noch etwas zu kompliziert war. Wir sassen da so gemütlich zu Dritt auf der Bank, ich mit Strickzeug, Müllerchens Freundin mit dem Häkelzeug und das Müllerchen noch dazu. Hachz!

Rein prinzipiell könnte ich ja auch Häkeln und ein Oberbekleidungsstück ankreuzen, aber irgendwie fände ich das nicht ganz ehrlich, denn erstens habe ich nicht wirklich gehäkelt, sondern Hilfestellung gegeben und das Shirt fürs Müllerchen war ja eigentlich schon fertig. Ich habe halt die Ärmel herausgeschnitten und die Seiten korrigiert und ein paar kleine Dinge ausgebessert. Aber eben das Kleidungsstück nicht von Null an begonnen.
Oder bin ich hier zu kritisch? Naja, es werden sicher noch mehr Dinge folgen und ein kleines bisschen Zeit haben wir noch.

Viel Spass beim Handarbeiten wünscht Euch Mühlenmeisje

Dienstag, 22. Oktober 2019

Ordnung Schaffen Reloaded - Woche 28

Nun ja, nicht nur Woche 28, denn ein bisschen Arbeit von Wochenaufgabe 27 nehme ich einfach mit in diese Woche, nämlich das Aufdröseln der Aufgaben, konkret gesagt, der wichtigen und eiligen Aufgaben.

Als Beispiel nehme ich mal das Durchsehen von Müllerchens Kleidung. Der hat nämlich kurzerhand eine Kleidergrösse ausgelassen (was im Sommer mit kurzen Hosen und T-Shirts nicht weiter auffiel) und so muss dringend die Kommode mit der Kleidung durchgesehen werden und entsprechend aufgefüllt werden (aus Vorrat oder kaufen).

Aufgabe "Kinderkleidung aussortieren":
  • Sockenschublade durchsehen
  • Unterwäscheschublade durchsehen
  • Pullis und T-Shirts durchsehen
  • Sportsachen und Schlafanzüge durchsehen (sind in einer Schublade)
  • Hosen durchsehen
  • Outdoorjacken durchsehen
  • Schuhe durchsehen 
  • Benötigtes aus Vorrat auffüllen oder nachkaufen
Heute habe ich mir die Sockenschublade vorgenommen. Also erstmal alle Socken raus aus der Lade, Lade ausgewischt und dann mal nach Grössen sortiert. Die vier einzelnen Socken (der Sockenfresser hat ganz gewaltig zugeschlagen ohoh) kommen gleich weg, sind ausserdem eh zu klein. Socken mit Grösse 27-30 habe ich weitestgehend aussortiert, nur zwei Paare, die grösser ausfallen, sind geblieben. Und ich habe festgestellt, dass wir erst einmal keine neuen Socken kaufen müssen, denn 16 Paar Socken sollten doch wohl langen, oder? 

Yeah, dieser Punkt wäre schon mal erledigt und es ging wunderbar schnell. Morgen ist die Wäschelade dran ;-)

Das witzige ist, dass mich die Instruktionen gerade sehr an meine Ausbildung zum Projektplaner erinnern. Ich erstelle sozusagen kurze Projektpläne für meinen Alltag... Tja, Theorie und Praxis hihi, ich werde dann demnächst mal ein  Projektmeeting mit mir selbst vereinbaren und stundenlange Besprechungen halten... nein, natürlich nicht! Aber eine leckere Tasse Tee gönne ich mir jetzt!

Habt einen tollen Tag!

Dienstag, 15. Oktober 2019

Ordnung Schaffen Reloaded - Woche 27 die zweite

Hehe, ich weiss schon, warum mir dieser Bereich so schwer fällt, denn im privaten bin ich echt schlecht in Zeitmanagement. Liegt auch daran, dass ich die letzten Wochen mehr gearbeitet habe (ich kann jetzt keine Auditunterlagen oder Subventionsnachweise mehr sehen) und dann doch gehörig viel Zeit für Familie/Haushalt/Entspannung wegfällt.

Aber das wird jetzt wieder besser, denn die nächsten Audits sind erst wieder im Oktober 2020, jippieeehh!

Und so mache ich mich dann mal wieder an meine Liste mit den Aufgaben und der Einteilung nach wichtig/weniger wichtig/eilig/superdringend/bei Gelegenheit. Die Aufgaben, die ich delegieren kann, habe ich schlauer Fuchs auch schon delegiert hihi.

Also, weiter geht's mit der Liste...

Dienstag, 8. Oktober 2019

Halloween

https://ulrikes-smaating.blogspot.com/2019/09/halloween-bloghop-wir-starten.html?showComment=1569849530319#c1167546272769525229

Halloween, damit hatte ich bis vor vier Jahren so gar nix am Hut. Weder in Deutschland noch in Spanien noch in meinem früheren Wohnort in den Niederlanden spielte dieses aus den Vereinigten Staaten herübergewehte Kinderfest eine Rolle.

Nun, wir sind vor vier Jahren genau fünf Kilometer weiter in den Nachbarort gezogen und gleich im ersten Jahr klingelten am 31. Oktober zu unserem Erstaunen nach Einbruch der Dunkelheit mehrere Kinder an der Tür und sagten sehr lieb "trick or treat". Das Müllerchen (damals noch echt ein Kleinkind) war äusserst angetan von den Katzen, Prinzessinnen (ohhh ja, nix mit Ungeheuern und Monstern hier) und Rittern. Zum Glück hatten wir Süssigkeiten im Haus, obwohl, die Kinder waren so lieb, da wäre wahrscheinlich gar nix "Saures" passiert.

In den nächsten Jahren kamen an Halloween wieder Kinder vorbei, allerdings wurden es mit der Zeit zum Leidwesen des Müllerchens immer weniger Kinder. Letztes Jahr klingelten nur noch die beiden Nachbarsmädels, dafür bekamen sie aber vom Müllerchen eine Riesenmenge Süssigkeiten.  So zum Ausgleich sozusagen. Ich bin mal gespannt, wie viele Kinder dieses Jahr vorbei schauen.


Klar sollte zumindest sein, dass es rein theoretisch was bei uns zu holen gibt. Denn auf Bitten des Müllerchens hatte ich letztes Jahr schon ein bisschen dekoriert. Weil das ganze ein bisschen in aller Eile geschehen musste (nachmittags am 31. Oktober), habe ich einfach mal in meinen Papiervorrat geguckt, weisses und schwarzes Papier gepackt, Aufklebeaugen, Schere und Kleber. Aus dem weissen Papier habe ich Gespenster ausgeschnitten und aus dem schwarzen Fledermäuse und eine böse guckende Katze. Die Deko haben das Müllerchen und ich auf die Wohnzimmerfenster geklebt und an der Haustür die grosse Plastikspinne (mit Saugnapf) vom Müllerchen angebracht.
Halloween konnte kommen!

Und als Ulrike vom Blog Ulrikes Smaating diesen Herbst zur Halloween-Aktion aufrief, war ich gleich begeistert! Denn mittlerweile sind mir noch ein paar Sachen eingefallen:


Die Douglasie im Garten unserer Nachbarin verliert gerade im Herbst viele Zapfen und ein Teil landet bei uns im Garten. Das ist kein Problem, sondern ganz im Gegenteil super, denn das sind tolle Dekoteile - oder in den Augen von Sohnemann und seinen Freunden hervorragende Geschosse...
So habe ich eine grosse Schüssel voller Zapfen gesammelt, diese getrocknet und dann mit Papierflügeln und besagten Aufklebeaugen zu Fledermäusen umgewandelt. Diese werden dann an einer getrockneten Wurzel über die Haustür gehängt und in den Rosenbogen. Ich hoffe nur, dass es nicht gerade an diesem Abend wieder schüttet wie nix.

Es wird auch noch ein paar Gespenster mehr geben. Und zwar aus den unzähligen Spucktücher, die noch aus Müllerchens Babyzeit stammen. Nur dummerweise sind die Plastikkugeln für die Geisterköpfe noch immer nicht angekommen$^^%#^% Aber das wird nachgeliefert, hoch und heilig versprochen! Bis Ende des Monats sollte das ja wohl klappen und dann verlinke ich bei Ulrike.

Viel Spass beim weiteren Basteln/Handarbeiten zum Thema Halloween, vielen Dank nochmals, liebe Ulrike, fürs organisieren dieser tollen Aktion und jetzt wünsche ich noch viel Lesespass bei Hummelellis Plapperkasten! Ich bin schon ganz gespannt, was sie sich hat einfallen lassen.

Mandarinen in Halloweenstimmung



Montag, 7. Oktober 2019

HerbstHandarbeitsBingo

Beim HerbstHandarbeitsBingo kann ich wieder ein paar Kreuzchen setzen, denn die Socken für meine Nichte sind fertig.
Socken in Gr. 39

Und mit Tannenzapfen  habe ich auch gebastelt, dazu gibt es aber erst einmal ein Teaserbild ;-)

Dank der Douglasie im Nachbargarten haben wir immer Nachschub. Und für ein kleines Entgelt sammelt das Müllerchen ganze Eimer voll für die Schule, wir haben schon so einige Lehrerinnen glücklich gemacht mit all den Zapfen...

Montag, 30. September 2019

Ordnung Schaffen Reloaded - Woche 27

Letzte Woche sind wir für ein paar Tage weggefahren, einfach mal raus aus dem täglichen Einerlei, viel frische Luft schnappen und gemütlich zu dritt zusammen sein. Das Wetter hat nicht ganz so mitgespielt - Herbstwetter eben - aber zum Frisbee spielen, Baumwipfelwanderweg und einfach draussen sein hat es mehr als gereicht. So eine kleine Auszeit bewirkt Wunder, ich habe nämlich wieder richtig Lust aufs Ordnung Schaffen ;-)

Der Vorteil von ein paar Tagen nicht zuhause sein ist dass man in der Zeit nix im Haushalt etc. machen kann, sondern quasi dazu verpflichtet wird sich auszuruhen. Hihi, das fällt mir ganz schön schwer, noch dazu bin ich in der Arbeit im Fast-Durchdreh-weil-gleich-3-Audits-innerhalb-von-1-Woche-Modus, aber hey, ich bin jetzt dank Herbststurm gut durchgepustet, hatte viel Spass mit meinen Männern und wir haben es uns gut gehen lassen.

Die Aufgabe der Woche lautet "Teile die Aufgaben nach Wichtigkeit und Dringlichkeit ein". Also, wichtig oder unwichtig, dringend oder kann warten. Auf diese Weise schafft man sich einen ersten Überblick und kann dann z.B. Dinge, die wichtig aber nicht eilig sind, an einem passenden Termin im Kalender eintragen.
Klingt wieder einmal sehr logisch, ich hätte ja auch selbst drauf kommen können, aber macht ja nix, ich stürze mich jetzt mal auf die Liste. Die Liste ist übrigens ein wirklich dynamisches Dokument, denn mittlerweile sind so einige Aufgaben bereits erledigt und neue dazugekommen... Langweilig wird es hier jedenfalls nicht!

Am Wochenende wollte ich eigentlich fleissig stricken, aber wir waren soviel unterwegs und sind abends mehr oder weniger direkt ins Bett gefallen. Das HerbstHandarbeitsBingo muss also noch etwas warten, ich habe aber schon eine supergute Idee für Tannenzapfen...