Dienstag, 16. Juli 2019

Let's Finish Old Stuff

Nach langer langer Zeit ist mal wieder eines meiner UFOs fertig geworden, Herr Müller ist jetzt stolzer Besitzer eines von mir handgestrickten Pullovers.

Bei dem kalten Wetter hier (Wind und Wolken und momentan 17 Grad) kann er diesen auch gut gebrauchen, obwohl mir persönlich ja 25 Grad und Sonne viel lieber wären.

Hier also das gute Stück:

Gestrickt mit Nadeln Nr. 4 aus 700 g Scheepjes-Wolle "Donna" (50% Merino, 50% Acryl) im Piqué-Muster. Anleitung so frei nach Schnauze bzw. einem passenden Pulli.

Muster in Nahaufnahme

Ja, und falls das jetzt irgendwie Werbung sein soll, die Wolle habe ich selbst bezahlt, und das ist ein Privatblog. Tut mir leid, mir geht nur dieses Internetrecht etwas auf den Keks, ich beruhige mich ja schon wieder ;-)

Und jetzt hupfe ich gleich mal zu Augensterns Welt's Linkparty "Let's Finish Old Stuff", sie hat mich nämlich dazu gebracht, die UFOs so nach und nach fertigzustellen. Danke nochmals für Deine tolle Aktion, Annette!

Meine UFO-Liste sieht jetzt so aus:
- lila Strickjacke für mich (wartet immer noch aufs Spannen und zusammen genäht werden)
- grauen Strickpulli für mich (da muss ich immer noch einmal gut nachmessen und rechnen)
- Gardine fürs Schlafzimmer (das Gardinenband und ich sind keine Freunde...)
- Stricktop für mich (das werde ich wohl wieder auftrennen, das Baumwoll-Viscose-Garn lässt sich
  nicht gut verstricken und ist ziemlich labberig...)

Meine WIP-Liste:
- Fleecejacke fürs Müllerchen (damit geht es morgen weiter)
- Socken für meine Nichte (die sind aber auch bald fertig)

Und meine Ideenliste, nun, die wird immer länger, aber das kennt Ihr ja sicherlich auch, oder?

Montag, 15. Juli 2019

Ordnung Schaffen Reloaded - Woche 19

Bereits Woche 7, die Zeit fliegt aber auch. Die Wochenaufgabe lautet "Leg in deinem Agenda die 30 Minuten/Woche für den Papierkram fest und das gleich fürs nächste Vierteljahr". Hah, gleich erledigt, denn den Papierkram wie Rechnungen bezahlen, Termine eintragen, Dokumente abheften mache ich seit geraumer Zeit immer am Montag abend. Fragt nicht warum genau Montag, das hatte sich einfach mal so ergeben und ist jetzt Routine bei mir - und Routine ist gut (da bleibt man/frau nämlich leichter am Ball).

Der Papierkram ist soweit unter Kontrolle und diese Woche werde ich mal mit den Files für meine Passwörter und Versicherungen/Banken/etc. beginnen.
Na, und genau damit werde ich jetzt anfangen...

Einen schönen Tag wünscht Mühlenmeisje

Mittwoch, 10. Juli 2019

Mal wieder ein Upcycling-Projekt - Wüstenbermuda

Das Müllerchen hat eine heissgeliebte, zigmal geflickte Lieblingshose - seine "Wüstenhose" mit den vielen Extrataschen. Wüstenhose deshalb, weil die Farbe an Wüste und Sand erinnert.
Tja, diese Hose ist in Grösse 104, das Müllerchen hat jetzt aber Grösse 128 und so passt die Hose zwar noch am Bund, ist aber mehr als zu kurz...

Wir haben so ziemlich alle Läden in der Umgebung abgeklappert, aber keinen Ersatz gefunden bzw. so teuer, dass ich beschlossen habe selbst eine Hose zu nähen. Gut, wenn ich die Arbeitszeit dazu rechne hätte ich wahrscheinlich gleich eine der teuren Hosen bestellen können, aber Nähen macht mir Spass, da rechne ich die Zeit als Hobbyzeit. Machen wir ja alle so, oder?

Im Stoffvorrat habe ich eine alte Bundfaltenhose von Herrn Müller gefunden mit genau der richtigen Farbe, yippieh! Das Müllerchen wünschte sich für die Sommerzeit eine "Wüstenbermuda" nach einem Schnitt aus der Ottobre kids fashion 3/2014. Beim Zuschneiden konnte ich glücklicherweise alle Teile so legen, dass ein Hosenbeinvorderteil (gibt's das Wort?) übrig blieb und die Bermuda eventuell auch noch verlängert werden kann. Den Hosenbund habe ich vorsichtig abgetrennt und dann entsprechend wiederverwendet.

Hier habe ich wieder einmal gemerkt, dass Bügeln beim Nähen sehr wichtig ist. Alle Nähte habe ich vor und nach dem jeweiligen Nähen gebügelt, nur eine Naht nicht und ja, genau bei dieser Naht gab es Generve ^#$^#@$^%#$ aber selbst schuld, ich hätte es ja wissen können. Mit ein bisschen Tricksen ging es dann aber wieder.

Am Hosensaum kann man sehen, das der Stoff nicht neu ist, dem Müllerchen ist dies aber piepschnurzegal, Hauptsache, er hat eine Hose mit grossen Taschen in Wüstenfarbe!

Montag, 8. Juli 2019

Ordnung Schaffen Reloaded - Woche 18

Für die Aufgabe dieser Woche greife ich einfach auf meinen alten Beitrag zurück, Recycling also auch im Blogbereich hihihi:

"In Woche 18 wird mit der sog. 4-Schritt-Methode begonnen:

Schritt 1 = täglich die Post sortieren (gilt eigentlich für Briefe, durchaus aber auch für E-Mails)
Schritt 2 = wöchentlich alle Post bearbeiten und gegebenfalls archivieren oder wegwerfen
Schritt 3 = monatlich die zu bewahrenden Schriftstücke archivieren
Schritt 4 = jährlich die Archivordner durchsehen und aufräumen

Es geht diese Woche daher um Schritt 1 = täglich die Post sortieren und somit gleich das Wichtige (z.B. Korrespondenz von der Bank/Versicherung) vom Unwichtigen (z.B. Reklame) trennen."

Post wird bei uns gleich geöffnet, Werbung entsprechend überflogen und nur das wirklich interessante wird genauer durchgesehen. Da es aber immer weniger Postsendungen gibt (darüber bin ich auch gar nicht böse), hält sich der Aufwand wirklich in Grenzen.
Wie bereits geschrieben bezahlen wir Rechnungen immer gleich und sortieren die entsprechenden Schreiben schon in unseren Sammelmappen vor. Einmal pro Woche hefte ich alles im jeweiligen Ordner ab und kann für meinen Teil sagen, dass hier alles im grünen Bereich ist. Jetzt muss das nur mal bei Herrn Müller dauerhaft für Inspiration sorgen, da happert es nämlich ab und zu... Jaha, mein Liebster, das ist jetzt ein echter Hinweis ;-)


Meine E-Mail-Inboxen habe ich gerade auch wieder durchgesehen und aufgeräumt. Newsletter von Geschäften und Versandhandel habe ich auch weitestgehend gekündigt, ich hatte nicht gedacht, dass dies so einen grossen Unterschied macht, aber seitdem sind die Inboxen echt übersichtlicher.


Wenn ich mir das hier alles so überlege, habe ich den Papierkram doch schon ganz gut im Griff. Ich werde deswegen die Wochenaufgaben für diesen Bereich bis Ende Juli abschliessen, denn danach kommt das Thema "Zeitmanagement" und da brauche ich wirklich Nachhilfe... ;-)

Die neuen Ordnerrückenschilder

Mittwoch, 3. Juli 2019

Ordnung Schaffen Reloaded - Woche 17

Heute waren die Ordner mit den ganzen Garantiebeweisen und Gebrauchsanweisungen an der Reihe. Das Ausmisten ging ziemlich flott, es hatten sich aber noch einige "Leichen" = Anleitungen von Dingen, die wir schon lange nicht mehr haben, in den Ordnern versteckt, aber die habe ich dann gleich rigoros entfernt und weggeworfen.

Da die Garage mittlerweile  mit viel Autogerätschaft von Herrn Müller bestückt ist, habe ich alles was zu diesem Bereich gehört. in einen eigenen Ordner gesteckt. Den kann er dann nach Belieben auch in der Garage bewahren, so hat er gleich alles griffbereit.

Rechnungen sind alle bezahlt - ich liebe Internetbanking immer noch wie blöd - und auch so ist der Papierkram unter Kontrolle.

Mein Lebenslauf ist auch auf dem neuesten Stand. Die Bewerbungsgespräche diese und letzte Woche waren eigentlich erfolgreich, will heissen sie haben mir einen Vertrag angeboten, aber leider musste ich absagen. Die Strecke zur Arbeit ist eine absolute Staustrecke und für die 22 km benötige ich im normalen Berufsverkehr 45 Minuten und dass ist dann noch ohne Stau wegen Baustellen/Unfällen oder ähnlichem. Nun ja, wir leben in den Niederlanden mit vielen Menschen auf engem Raum, da ist Verkehr mit Auto/Bahn immer Glückssache. Manchmal sagen wir hier scherzend dass die Autobahnen eigentlich nur riesengrosse Parkplätze sind.
Da ich aber in meinem jetzigen Job auch sehr zufrieden bin, bin ich nicht weiter traurig. Meine Dokumente für eine mögliche Arbeitssuche habe ich griffbereit und als nächstes werde ich mal wieder eine Aufstellung über meine Stärken, Schwächen, Vorlieben, Wünsche und Ambitionen machen. Das aufzuschreiben hilft mir immer, den Fokus wieder neu zu richten und motiviert mich.

Nähmässig tut sich auch einiges. Die Fleecejacke fürs Müllerchen ist jetzt zumindest bereits ein Teil geworden. Es fehlen noch Saum und Verschluss und der Kragen muss noch versäubert werden. Das Müllerchen ist aber ein schwieriger Kunde, er hat nämlich immer wieder Sonderwünsche, die im letzten Moment doch wieder anders müssen. Hahahaha, Kinder, sie geben einem soviel zurück ;-)
Ich tüftele jetzt an einer Kragen-/Kapuzenlösung und werde auf alle Fälle noch einen Beleg mit Vlieseline an die Vorderteile nähen. Dies ist dann für den Druckknopfverschluss, das Müllerchen mach Reissverschlüsse nicht so gerne.

Dafür macht die Bermuda aus einer alten Hose von Herrn Müller Fortschritte. Ich habe versucht, so wenig Stoff wie möglich zu verschneiden und so ist sogar ein ganzes Hosenbein von der ehemaligen Hose übrig geblieben. Die Hosenbeine samt Taschen sind genäht, am Freitag sind dann der Bund samt Gummizug und die Hosenbeinsäume dran. Das Müllerchen freute sich heute schon unheimlich und hat sogar beim Nähen mitgeholfen.

Der Kragen vom Pulli für Herrn Müller ist gestrickt. Ich bin mir nur nicht sicher, ob er nicht zu eng ist, aber das werde ich dann heute abend noch sehen. Drückt die Daumen...

Mittwoch, 26. Juni 2019

Ordnung Schaffen Reloaded - Woche 16

Auch in Woche 16 (= Woche 4 im Bereich Administration) heisst es Rückstand aufarbeiten. Nun, Rückstand habe ich nicht, daher habe ich mich mal an all die Privatpost gemacht, die noch im Sekretär lag. Tja, der Stapel wurde sehr schnell um einiges kleiner und ich habe ihn dann mal im Karton für meine Privatpost getan. Also auch erledigt.

Dann habe ich noch meine E-Mail-Inbox aufgeräumt, Rechnungen via Internetbanking bezahlt und gleich mal festgestellt, dass die Bank einen Betrag doppelt von der Kreditkarte abgebucht hat. gggrrrrr Dann also auch gleich mal gemeckert gemailt, dass der Fehler behoben werden soll. Und weiterhin habe ich meinen Lebenslauf auf den neuesten Stand gebracht, denn ich habe doch tatsächlich eine Bewerbung laufen. Nicht dass ich aus meinem heutigen Job weg will, dafür macht es zuviel Spass, aber eine grössere Firma bietet nun einmal mehr langfristige Möglichkeiten. Achja, ich werde es sehen.

Herr Müller ist übrigens sehr begeistert von meiner Idee, einen eigenen Garantie-/Anleitungenordner für seine Werkstatt anzulegen. Bisher war das nämlich alles in der Mappe "Garten/Garage/Werkstatt" und die war dann doch wirklich zu voll.

Und der Pulli für Herrn Müller nimmt auch immer mehr Form an. Alle Fäden sind vernäht, Schulter- und Seitennähte sind geschlossen und heute abend mache ich mich an den Strickkragen. Die letzten Tage war es so heiss, dass ich keine Lust auf Stricken hatte. Dass ich dabei bin eine Fleecejacke fürs Müllerchen zu nähen ist eine komplett andere Sache... :-)

Montag, 17. Juni 2019

Ordnung Schaffen Reloaded - Woche 15

Der Wochenauftrag von Woche 3 (= Woche 15 insgesamt) lautet "Rückstand abarbeiten".
Hahaha, das ist wieder supereinfach, denn bis auf die Zahnarztrechnung habe ich so gar nix an zu bearbeitenden Rechnungen und dergleichen ;-)
Also dann mal fix die Rechnung via Internetbanking überwiesen, dabei mal wieder die Ausgaben und Einnahmen geprüft (alles ok in dem Bereich, keine seltsamen Abbuchungen oder ähnliches) und dieser Posten kann abgehakt werden.

Da ich ja auch bereits allen Papierkram aus meiner Sammelmappe in den entsprechenden Ordner abgeheftet habe und überflüssiges in den Shredder gewandert ist, liege ich mehr als gut im Zeitplan.
Aber da ich diesen Teilbereich von Ordnung Schaffen wirklich nutzen will, habe ich mir einige andere Sachen noch überlegt, die auch wichtig sind und mehr oder weniger in den Bereich "Finanzen" gehören:
  • Übersicht erstellen von allen Bankkonten, Versicherungen, Abos und Kontaktpersonen für den Notfall
    (damit hatten meine Schwiegis begonnen als sie noch in England lebten, so für den Fall der Fälle, damit wir nicht alles mühsam zusammen suchen müssten. Glücklicherweise sind die beiden noch sehr rüstig und werden wir diese Aufstellung noch sehr lange nicht benötigen)
  • Info über Aktien und Optionen bzw. Tageskonten sammeln
  • Info über meine Renten einholen (ich kriege später Rente aus 3 EU-Ländern, Wahnsinn, oder?)
  • Aufbewahrung/Sicherung von all meinen Passwörtern (keine Bange, ich suche mir schon etwas echt sicheres aus hihi)
  • Privatkorrespondenz sichten und ausdünnen, denn z. B. die Weihnachtskarten von 2017 muss ich ja nicht wirklich aufheben, oder?
  • Meinen Lebenslauf für mögliche Bewerbungen auf den neuesten Stand bringen
  • Mein Profil in LinkedIn überarbeiten (ich suche zwar momentan keinen neuen Job, bin ja mehr als glücklich, aber man weiss ja nie...)
So im allgemeinen habe ich bzw. wir die Finanzen schon im Griff, vor allem Bankieren via Internet bzw. App ist sehr hilfreich. Und glücklicherweise haben Herr Müller und ich die gleiche Einstellung zu Geld, da gibt es also (fast) nie Streitigkeiten.
Ich kann jeder/m nur empfehlen, sich mit Geld/Finanzen vertraut zu machen, schon allein wegen später im Rentenalter, nicht dass dann Altersarmut droht. Und alles immer dem Partner zu überlassen hilft auch nix, denn was ist, wenn der Partner oder die Partnerin plötzlich wegfallen - aus welchem Grund auch immer?

Aber bevor es hier viel zu sachlich zugeht, schicke ich mal noch einen Update zu den UFO's: Die Fäden beim Pullover für Herrn Müller sind alle vernäht, heute abend beginne ich dann mit dem zusammennähen ;-)