Montag, 31. August 2015

Sonntagsfreude - Strassenfest

Und wie immer gleich zu Anfang...
Barbara von 60Grad Nord sammelt jeden Sonntag die Sonntagsfreuden gemäß dem Motto

Am Sonntag einen Blick auf die vergangene Woche richten: Bild(er), Worte, Gedanken... die ein Lächeln ins Gesicht zaubern, einfach gut tun oder ohne große Erklärung schlicht und einfach eine Sonntagsfreude sind :)
Die Sonntagsfreude ist eine Idee von Maria, die hier weitergeführt wird


Die Sonntagsfreude dieses Mal geht über die netten Leute hier in unserer Strasse (zugegeben, es gibt auch einige unnette Leute, aber die sind bei weitem in der Minderheit) und unser Strassenfest.

Wir wohnen seit mehr als einem Jahrzehnt hier und auch wenn ich am Anfang durch Sprachschwierigkeiten und meinen Job (ich war viel unterwegs, wie soll man da Leute kennenlernen?) so meine Probleme hatte hier anzukommen, so sehr geniesse ich es jetzt draussen zu sein und mit den Nachbarn zu quatschen. Ich kann mich noch erinnern, als ich das erste Mal mit dem Müllerchen im Kinderwagen nach draussen ging. Unsere Strasse ist nicht sehr lang, an beiden Seiten erst drei Mehrfamilienhäuser, danach zehn bzw. zwölf Reihenhäuser mit Zwischengängen, aber ich brauchte eine geschlagene Stunde, um überhaupt zur nächsten Strassenecke zu kommen. Menschen blieben stehen und bewunderten das Baby, kamen aus dem Haus gestürzt um mir zu gratulieren. Ich fühlte und fühle mich noch stets gut aufgehoben.

Vor fünf Jahren haben einige Nachbarn spontan ein Fussballfest organisiert, halb auf dem Gehweg halb in einem der Vorgärten und von der über 90jährigen Nachbarin mit Rollator bis zum Baby im Tragetuch, wir hatten furchtbar viel Spass und beschlossen, das öfter zu tun. Und somit gibt es jetzt jedes Jahr ein Strassenfest, egal ob zu Fussball oder einfach so. Es ist schön, die Leute ungezwungen zu treffen, man muss auch nicht den ganzen Abend bleiben, darf spontan vorbeischauen und ist zu nichts verpflichtet. Für die Kinder gabs eine Hüpfburg (dreimal raten, wo sich das Müllerchen die meiste Zeit aufgehalten hat) und wir Erwachsene haben gegrillt, gequatscht und das tolle Wetter genossen. Aber auch der Regen so nachts um ein Uhr hat uns nicht wirklich gestört. Und am nächsten Morgen, na gut, eher so gegen die Mittagszeit, haben wir uns wieder getroffen und alles aufgeräumt.

Ich habe mich gefreut, neue Nachbarn kennengelernt und die bekannten Leute wieder einmal in Ruhe gesprochen zu haben. Kurz, ein toller Abend!
Abendhimmel am Samstag

Montag, 24. August 2015

Sonntagsfreude mit ein bisschen Wehmut...

Als erstes wie immer kurze Erklärung zur Sonntagsfreude (falls noch nicht bekannt):
Barbara von 60Grad Nord sammelt jeden Sonntag die Sonntagsfreuden gemäß dem Motto

Am Sonntag einen Blick auf die vergangene Woche richten: Bild(er), Worte, Gedanken... die ein Lächeln ins Gesicht zaubern, einfach gut tun oder ohne große Erklärung schlicht und einfach eine Sonntagsfreude sind :)
Die Sonntagsfreude ist eine Idee von Maria, die hier weitergeführt wird
 
Meine Sonntagsfreude ist dieses Mal eigentlich eine ganze Sommerfreude, denn gestern sind die ersten echten Sommerferien des Müllerchens zu Ende gegangen und wir haben eine so tolle Zeit miteinander verbracht (daher das kleine bisschen Wehmut, der Sommer ist aber glücklicherweise noch nicht vorbei). Ich muss zugeben, dass ich am Anfang etwas Panik hatte vor diesen 6 Wochen ohne Schule, wie kriegen wir die Zeit nur gefüllt??? Aber eine Liste mit möglichen Ausflügen und Beschäftigungen hat uns schon weitergeholfen und wir haben wirklich nicht alles geschafft ;-) Es bleibt also noch genügend für die nächsten Ferien... 

Es freut mich, dass wir die Ferien mit schönen Erinnerungen an Schwimmbad, Picknick, Radtouren, Spielen auf dem Spielplatz, Museumsbesuchen (Tipp für alle, die in NL wohnen: die Museumsjaarkaart lohnt sich wirklich), Essen mit Freunden, Besuche bei Familie und vielem mehr so wunderbar verbracht haben. 
Gestern habe ich zusammen mit dem Müllerchen die Fotos und Dinge wie Eintrittskarten und Museumspläne für das "vakantiekoffertje" (Ferienköfferchen = Mappe für Erinnerungen) für die Schule zusammen gepackt. Er hat so begeistert erzählt von all den Dingen, das hat mich unheimlich gefreut. Dass wir dann eine gute Stunde gebraucht haben, um alles fertigzustellen ist ein anderes Thema...

Symbol für diese Sommerferien - Windrad im Garten

Sonntag, 9. August 2015

Sonntagsfreude

Als erstes wie immer kurze Erklärung zur Sonntagsfreude (falls noch nicht bekannt):
Barbara von 60Grad Nord sammelt jeden Sonntag die Sonntagsfreuden gemäß dem Motto



Am Sonntag einen Blick auf die vergangene Woche richten: Bild(er), Worte, Gedanken... die ein Lächeln ins Gesicht zaubern, einfach gut tun oder ohne große Erklärung schlicht und einfach eine Sonntagsfreude sind :)
Die Sonntagsfreude ist eine Idee von Maria, die hier weitergeführt wird
 
Meine Sonntagsfreude ist - wieder einmal - unser Garten. Es macht sooo viel Spass, hier im Grünen zu sitzen und all die Blumen und Sträucher zu geniessen! Unser Garten ist nicht sonderlich gross, Reihenhausgarten eben und noch dazu niederländische Verhältnisse (also eher Handtuchgrösse), aber seit diesem Jahr sind doch so einige neue Pflanzen u.a. auch in Töpfen dazu gekommen. Wie auch diese Schokoladenblume, die fleissig blüht und tatsächlich wunderbar nach Zartbitterschokolade duftet! 
Schokoblume
Und die nächsten Pläne sind geschmiedet, morgen werde ich mit dem Müllerchen Kräuter säen, die dann später in Balkonkästen bei den Küchenfenstern kommen - fernab von Katzen und vorwitzigen Müllerchenhänden ;-)

Demnächst werde ich mal wieder in der Bibliothek Gartenbücher durchstöbern für weitere Ideen und Anregungen. Und einen Pflanztisch werde ich auch noch bei Herrn Müller in Auftrag geben, dann hat er gleich etwas für meinen nächsten Geburtstag haha!


 

Mittwoch, 5. August 2015

Vorgarten - Zwischenbilanz

Mittlerweile ist einige Zeit vergangen und die Pflanzen im Vorgarten konnten sich von all der Umpflanzerei erholen. Den Rosen hat es definitiv nicht geschadet, sie blühen dieses Jahr trotz des extremen Winds so schön wie nie zuvor.
Rosenpracht (und die Mülltonne im Hintergrund bitte einfach wegdenken...)

Die Campanula hat das Teilen der Pflanze mehr oder weniger auch ohne grossen Schaden überstanden. Einige Ranken sind vertrocknet bzw. abgestorben, aber es kommen immer neue kleine Ranken dazu, wir lassen das jetzt einfach mal so.

Jetzt blüht auch die dritte Sonnenblume vom Müllerchen und die Bienen und Hummeln freuen sich. Es summt und schwirrt ;-) Dass die Sonnenblumen immer noch ziemlich klein sind, stört zumindest die Insekten nicht...

Lavendel und Schokopfefferminze blühen auch, ich werde demnächst mal ernten. Auch die Comfreypflanze und die Stockrose sind gewachsen, aber haben noch keine Blüten.
Stockrose links - Comfrey rechts - im Hintergrund Taxus und Campanula

Nur das Gipskraut hat sich verabschiedet, die Schneckenplage hat auch nicht wirklich geholfen :-(
Die Hortensien an der anderen Seite des Pfades haben sich von der langen Trockenperiode im Frühjahr auch erholt und blühen wie gewohnt reichlich. 

Trotz ergiebiger Regenfälle ist der Boden nicht patschig-nass, sondern auch in der schlechten Ecke "nur" feucht. Das ist eine enorme Verbesserung zu früher, allerdings ist das Wetter dieses Jahr auch alles andere als normal. Wir haben mehr Wind als je zuvor und lange Trockenperioden. Wenn es regnet, dann giesst es in Strömen und doch ist unser Regentank nur halb gefüllt. Mal sehen, was der Klimawandel noch so bringt. Durch die Rindenmulchschicht wird die Gefahr des austrocknens jedenfalls enorm gemindert und unsere Katzen sind auch immer öfter im Vorgarten zu finden. Der Rindenmulch wärmt ja auch so schön...
Katzeninspektion ;-)