Donnerstag, 10. Oktober 2013

L wie Listen

Wenn ich was nicht vergessen will, dann schreibe ich es auf. Und damit ich den Überblick behalte, schreibe ich Listen, Übersichten, Pläne... Aber irgendwie kann man es auch übertreiben, ich blicke nämlich mit all meinen Listen so langsam nicht mehr durch?!?

Daher versuche ich jetzt mal ein bisschen Ordnung in meine Listen zu bekommen:
  • Haushaltsliste (fürs Putzen, Aufräumen, etc.)
  • Liste fürs Organisieren (für die grösseren Aufgaben, die ich dann hier auch im Blog schreiben werde)
  • Handarbeitsliste (für all die UFO's und zukünftigen Projekte)
  • ??? (ich befürchte nämlich, dass es durchaus noch mehr Listen geben wird, ich kenn mich nämlich...)
 Ich fange mal mit der Haushaltsliste an, an sich habe ich das gut im Griff:
  • Montags: Bügeln und Wäsche aufräumen
  • Dienstags: nochmals waschen (mit Kleinkind fällt immer genug an)
  • Mittwochs: Bad und WC putzen, Kochwäsche
  • Donnerstags: im Dachboden und Obergeschoss Staubwischen und saugen sowie wischen
  • Freitags: Erdgeschoss Staubwischen und saugen und ebenso wischen
  • Samstags: Wäsche waschen und Küche extra aufräumen
  • Sonntags: nix hihi bzw. falls mal was extra anfällt
Ansonsten bin ich ein grosser Fan vom 10-Minuten-Aufräumen, dank Sohnemann dürfen wir das auch wirklich jeden Abend gut üben ;-) Er darf aber auch mithelfen und tut dies glücklicherweise auch (noch) gerne. Das wird sich allerdings spätestens mit der Pubertät an, aber gut, bis dahin dauert es ja noch einige Jahre.

Tja, die Organisationsliste... hmmm, ich weiss nicht, wie andere Leute das machen, ich habe irgendwie nie zuviel Zeit. Arbeiten, Haushalt, Kind, Mann, tja, Extra-Aufgaben kann ich leider nicht immer dann machen, wann ich möchte - oder es nötig ist. Darum will ich mich ja auch mithilfe meines Blogs ein bisschen besser organisieren. Denn wenn ich in der Arbeit alles super auf der Reihe haben, dann sollte das doch zuhause auch möglich sein, oder?

Es geht also weiter mit dem ABC:
  • M wie Musik (CD's etc.)
  • N wie Nähsachen (Nähma, Garn, Stoffe, Knöpfe und so)
  • O wie Ofen säubern
  • P wie Putzmittel
  • Q wie Qualifikationen (vor allem Lehrmaterial)
  • R wie Rietkästen neu organisieren (dort findet sich wirklich alles mögliche)
  • S wie Sockenschublade
  • T wie Tee (und Kaffee)
  • U wie Unterlagen
  • V wie ???
  • W wie Wäschekammer
  • X wie ???
  • Y wie ???
  • Z wie Zeitschriften aussortieren
Die ??? kann ich beliebig ausfüllen, es gibt mehr als genug zu tun. Irgendwie ergibt sich das immer von selbst.

Und die Handarbeitsliste wird irgendwie auch eher länger als kürzer:
  • Norwegerpulli für meinen Mann fertigstellen
  • lila Jacke für mich stricken
  • Wollsocken fertigstricken
  • Bezug des Laufstalls in Decke umwandeln
  • Visserstrui für meinen Mann stricken (Seemannspulli)
  • Jacke für Sohnemann nähen
  • Hosen für Sohnemann aus alten Jeans nähen
  • Bezug für Sitzsack aus alten Jeans nähen
  • ...
Ich mag Upcycling und Selbermachen, es entspannt mich und ich kann wirklich sehen, wie etwas entsteht. Im Arbeitsalltag ist das leider nicht so einfach zu sehen, was ich sehr schade finde. Aber kann man machen nix ;-)






Keine Kommentare:

Kommentar posten

Danke für Dein Kommentar, auch Anmerkungen oder berechtigte Kritik sind gerne willkommen.
Beachte allerdings, dass Du Dich beim Hinterlassen eines Kommentars AUTOMATISCH mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden erklärst!
Selbstverständlich lösche ich Dein Kommentar auf Anfrage sofort, bitte schicke mir dazu eine Mail.