Dienstag, 5. August 2014

WMDEDGT? 08/14... oder Was machst Du eigentlich den ganzen Tag?

Jaaaa, und das frage ich mich auch so ab und zu. Herr Müller hatte es mal gewagt, so zu Anfang mit dem Müllerchen, mir genau eben diese Frage zu stellen. Mehr als einen müden vorwurfsvollen Blick konnte ich vor 3 1/2 Jahren nicht auf ihn werfen, der Windeleimer war einfach zu weit weg...

Es blieb bei dieser einen Frage, Herr Müller half und hilft, wo er kann, und hat mittlerweile entdeckt, dass Abendessen kochen, Müllerchen beaufsichtigen, Katzen versorgen und Tisch decken gleichzeitig pures Multitasken sind. Sollte mich mal eine HR-Person bei einem zukünftigen Jobinterview nach Stressbeständigkeit fragen, hah, das kann ich definitiv bejahen.

Aber zurück zum heutigen Tag, Frau Brüllen fragt danach, und so schreibe ich heute zum ersten Mal mit.

6:15 - Der Wecker klingelt... Dienstag ist Mama-Tag, d.h. das Müllerchen ist heute nicht in der Kinderkrippe und ich bin zuhause (arbeite 4 Tage die Woche). Aber da wir heute Mittag noch einen wichtigen Termin haben, ist Herr Müller auch zuhause und schaltet den Wecker einfach wieder aus. Umdrehen und noch ne Weile schlafen ;-)

7:15 - Raus aus den Federn, rein ins Bad, tagesfertig machen. Müllerchen schläft noch und wir können in aller Ruhe frühstücken und ein paar Dinge besprechen.

7:50 - Der Haushalt ruft mit Wäsche zusammenlegen etc. Naja, muss ja auch gemacht werden. Mittlerweile ist auch das Müllerchen wach und will frühstücken, mit Mama und Papa spielen, Unfug machen, kuscheln und und und

9:00 - Schnell eine E-Mail beantworten, Blog schreiben und dann gehe ich zum Wochenmarkt. Obst, Gemüse, Fisch etc. sind dort einfach frischer und auch billiger als im Supermarkt.

10:00 - Zurück vom Markt mit viel Gemüse, Obst und leck'rem Fisch geht's gleich weiter mit dem Müllerchen zum Friseur. Kurzhaarschnitt ist angesagt und huch, auf einmal sieht mein Kleiner gleich viel älter aus...

11:00 - Telefonat mit Freundin M., wir wollten eigentlich heute Nachmittag alle zusammen ins Freibad. Leider gibt's logistische Schwierigkeiten, na, mal gucken, wie wir das noch lösen.

12:30 - Wir haben gegessen, ich habe mit dem Müllerchen Lego gespielt, Sachen fürs Schwimmbad zusammen gesucht, Herr Müller hat noch gearbeitet und kurz Wohnzimmer aufgeräumt, dann kommen unsere Nachbarn aufpassen, denn wir haben noch einen Elterntermin um 13:00.

14:30 - Endlich wieder zuhause, der Termin hat sich ziemlich lange gezogen. Das Müllerchen hatte lange Zeit Gehörprobleme und daher auch einen Rückstand in der Sprachentwicklung. Tests über Tests und keine genauen Aussagen, denn Zweisprachigkeit bei Kindern im Vorschulalter kann wohl doch noch nicht so gut untersucht werden bladiblabla, ich hab's erst mal gehabt mit dem ganzen Zeug. Logopädie machen wir ja sowieso schon und das funktioniert prima, alles weitere wird sich zeigen. Das Müllerchen ist schliesslich kein Versuchskaninchen...

15:00 - Kaffee getrunken, Nerven mit Apfelkuchen beruhigt, Wetter (seeeehr dunkelgrau am Horizont) analysiert, wir gehen ins Freibad!

15:15 - Hah, das Freibad ist beheizt, wunderbar, uns kriegt man da erstmal nicht mehr weg...

18:40 - Wieder zuhause, bald geht das Müllerchen Richtung Bett, geduscht hat er ja schon, und wir geniessen den schönen Abend draussen noch (die dunklen Wolken haben sich verzogen juchuh).

20:00 - Müllerchen ist gleich umgefallen im Bett, wundert mich nicht ;-)
Habe für uns einen leckeren Salat mit Radieschen, Gurke, Käse und Croutons gemacht, dazu ein alkoholfreies Bier - herrlich!
Dann mit Herrn Müller den Tag noch besprochen, weiter im Buch "The Rosie Project" gelesen und mich kringelig gelacht. Herr Müller wollte wissen, warum ich immer wieder laut loslachen musste, aber hey, er soll das Buch mal selbst lesen.

22:00 - Jetzt geht es mit einer Tasse Tee und besagtem Buch ins Bett, gute Nacht dann mal an alle!

Kommentare:

  1. hihi...herr maiali hat das mich auch mal gefragt, als der zwerg noch ein baby war. was ich mache den ganzen tag....sicher nur im cafe käffche trinke...jeeenauuuuu.... der zwerg kochte ja mit 6 monaten sein essen selber... ;o)

    AntwortenLöschen
  2. Fairerweise muß ich hinzufügen, daß Herr Müller so überhaupt keine Erfahrung mit kleinen Kindern hatte. Aber das hat sich ja mittlerweile geändert hihihi

    AntwortenLöschen

Danke für Dein Kommentar, auch Anmerkungen oder berechtigte Kritik sind gerne willkommen.
Beachte allerdings, dass Du Dich beim Hinterlassen eines Kommentars AUTOMATISCH mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden erklärst!
Selbstverständlich lösche ich Dein Kommentar auf Anfrage sofort, bitte schicke mir dazu eine Mail.