Samstag, 30. Dezember 2017

Jahresrückblick 2017

So kurz vor Sylvester ist es mal wieder Zeit aufs vergangene Jahr zurückzublicken, daher krame ich die Fragen von Frau Brüllen (danke wieder einmal, ich hab's ein bisschen abgewandelt) hervor und schreibe mal los...


Ganz grob auf einer Skala von 1 bis 10: Wie war Dein Jahr?7, keine besonderen Höhen oder Tiefen, keine grossartigen Dramen, eher durchwachsen mit vielen schönen Stunden, aber es hätte in einigen Aspekten etwas besser sein können.
Hmm, das klingt jetzt eher negativ, ist aber gar nicht so gemeint. Sagen wir mal so, in 2018 ist das durchaus ausbaufähig.

Zugenommen oder abgenommen?
Was ich im Laufe des Jahres zugenommen habe (war jetzt nicht sooo viel, aber dennoch) ist mittlerweile wieder weg.

Haare länger oder kürzer?
Etwas länger, die Haare sind jetzt überschulterlang.

Kurzsichtiger oder weitsichtiger?
Immer noch kurzsichtig. Anfang 2018 ist es wieder Zeit für eine Augenuntersuchung, dann wird sich herausstellen, ob und was sich geändert hat und ob ich eventuell eine Lesebrille brauche (upppps).

Mehr Geld oder weniger?
Nicht wirklich viel weniger. Dieses Jahr hatte ich nicht viel Einkommen, da ich nicht im Lohndienst gearbeitet habe; interessanterweise habe ich aber auch nicht viel Geld gebraucht.

Mehr ausgegeben oder weniger?

Definitiv weniger als letztes Jahr, schliesslich haben wir dieses Jahr kein Haus gekauft ;-)
Da ich nicht so der grosse Shoppingfan bin, fällt es mir auch nicht schwer, mal nichts zu kaufen.

Der hirnrissigste Plan?
Ehhh, keiner? Ich muss ja auch nicht jedes Jahr meine akrobatischen Künste austesten...

Die gefährlichste Unternehmung?
Hier fällt mir auch nichts ein, sooo waghalsig bin ich jetzt auch wieder nicht.

Die teuerste Anschaffung?
Wolle und Stoffe??? Wie oben geschrieben, habe ich dieses Jahr nicht besonders viel gekauft.

Das leckerste Essen?
BBQ mit Freunden, Steak vom Grill mit superleckerem Rotwein dazu, Tapas während des Mädelswochenendes und gestern Lammsroulade aus dem Ofen mit Rotkohl, Kartoffelgratin, Süsskartoffel- und Kürbispüree (Freundin Mi. kann superlecker kochen).

Das beeindruckenste Buch? 
Dieses Jahr habe ich nicht so viele Bücher gelesen, dafür habe ich Hörbücher entdeckt.
Jaha, ich weiss, ich hinke der Onlinewelt hinterher, aber unsere Bibliothek hat erst seit diesem Jahr einen ganzjährig verfügbaren App mit Hörbüchern (sonst nur für die Sommerferien). "Big Little Lies" von Liane Moriarty, "The Chilburyn Ladies' Choir" von Jennifer Ryan und "Rose" von Rosita  Steenbeek haben mir besonders gut gefallen.

Der lustigste Film?
Dank Neffen habe ich Pitch Perfect und Pitch Perfect 2 gesehen und mich kringelig gelacht. Auch "Chez Nous" fand ich sehr witzig und ergreifend zugleich, und das obwohl niederländische Filme im allgemeinen nicht so mein Ding sind. 

Die beste Serie?
 "The Last Post" auf BBC1, eine Fernsehserie, die in einem britischen Militärstützpunkt im Yemen der 60er Jahre spielt. Eine Nachbarin von uns hat wirklich zu der Zeit dort mit ihrem Mann gelebt und fand dass die Serie das Leben dort wirklich gut widerspiegelt.

Die beste CD?
Hihi, wir haben zwar eine Stereoanlage, aber die war im neuen Haus (also seit Oktober 2016) bis jetzt noch nicht eingeschaltet. Ich höre via IPod und IPad oder Radio im Auto. Meine alltime favourites sind aber Sia, Coldplay und Marina and the Diamonds.

Das schönste Konzert?
Wirklich auf einem Konzert war ich nicht, aber wir wohnen in der Nähe eines Schlosses, in dessen Garten im Sommer des öfteren Konzerte jeglicher Art stattfinden. Wir haben dann im "schlimmsten" Fall Musik in voller Lautstärke im Garten und im "besten" Fall hören wir gar nix. Die Anführungsstriche stehen da deshalb, denn die meiste Musik finden wir sehr schön und hören wir selbst begeistert zu - und das ganze gratis ;-)
Das Konzert von Doe Maar fand ich persönlich am mitreissendsten.

Die meiste Zeit verbracht mit…?
meiner Familie

Die schönste Zeit verbracht mit…?
meinen beiden Männern, den Katzen und lieben Freunden

Vorherrschendes Gefühl 2017?
"nein, das muss jetzt aber nicht sein..."

2017 zum ersten Mal getan?
auch hier fällt mir nix ein

2017 nach langer Zeit wieder getan?
Impfungen auffrischen lassen, ist bei mir wegen Grunderkrankung immer eine Sache, die gut überlegt sein muss, aber ich nehme lieber die Nebenwirkungen in Kauf als dass ich an Tetanus/Polio und Konsorten erkranke. Und nächsten Herbst geht es zur Grippeimpfung.

3 Dinge, auf die ich gut hätte verzichten mögen?
Sommer-/Herbst-/Wintergrippe, ich habe da so richtig hingelangt und sollte jetzt erst einmal gegen alle Viren dieser Sorte immun sein
Besserwisser
Nörgler


Der schönste Satz, den ich zu jemandem gesagt habe?
Ik houd van jou! Auch noch nach 18 Jahren zusammen sein

Der schönste Satz, den jemand zu mir gesagt hat?
Ik houd van jou! (und das haben meine beiden Männer gesagt, lieb, oder?)

Besseren Job oder schlechteren?
Gar keinen, da ich dieses Jahr nicht im Lohndienst gearbeitet habe. Das wird hoffentlich in 2018 nach Beendigung meiner Studien anders. Dann kann ich anders planen und mehr Stunden arbeiten. Die Bewerbungsunterlagen sind schon auf dem neuesten Stand und im Januar lege ich dann mal los.

Dieses Jahr etwas gewonnen und wenn, was?
noch nichts, aber der Dezemberkalender ist noch nicht ganz fertig aufgerubbelt. Drückt die Daumen!

Mehr bewegt oder weniger?
Mehr, dafür sorgt schon das Müllerchen. Und Yoga. Und der Garten.

Anzahl der Erkrankungen dieses Jahr?
Zu viele, wie schon geschrieben, die Grippe hat mich dieses Jahr fies oft erwischt.

Davon war für Dich die Schlimmste?
Sommergrippe, denn mit 40 Grad Fieber im Bett liegen, wenn die Temperatur im Schatten 32 Grad beträgt, ist nicht fein.

Dein Wort des Jahres?
Freundschaft

Dein Unwort des Jahres?
Grippe (wie auch anders?)

Dein Lieblingsblog des Jahres?
Danke an Frau Brüllen, dass sie  auf das Blog von Mademoiselle Read-on hingewiesen hat, es lohnt sich unbedingt dort reinzulesen.
Und dank des HerbstHandarbeitsBingos von SechzigGradNord habe ich viele weitere tolle Blogs kennengelernt, u.a. Valomea's Flickenkiste, Ulrikes Smaating, Antetanni, NealichundderdickeOpa  undundund
Immer wieder interessant und informativ finde ich auch The Dreamstress über historisches Nähen.

Dein grösster Wunsch fürs kommende Jahr?
mehr Ruhe und Gleichmässigkeit, aber das ist wahrscheinlich eine Utopie und sollte ich mich einfach mal mit unserem Chaos abfinden...

2017 war mit 1 Wort…?
ausbaufähig

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Danke für Dein Kommentar, auch Anmerkungen oder berechtigte Kritik sind gerne willkommen.
Beachte allerdings, dass Du Dich beim Hinterlassen eines Kommentars AUTOMATISCH mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden erklärst!
Selbstverständlich lösche ich Dein Kommentar auf Anfrage sofort, bitte schicke mir dazu eine Mail.