Donnerstag, 11. April 2013

G wie Gewürze

Bevor es hier allzu ruhig wird (nach Windpocken und MD kam auch noch ein Grippevirus in unser Haus geflogen) schreibe ich doch mal zum Thema Gewürze.

Unsere Gewürze bewahre ich in einem kleinen Plastikkorb auf, das ist schön übersichtlich, es fliegt nix rum im Schrank und mit einem Griff habe ich alles gleich zur Verfügung. So ein Gewürzregal wie früher oder noch besser einen Gewürzdrehständer finde ich toll, aber das ist aus Platzgründen in unserer Miniküche nicht machbar. Abgesehen davon würde ich wahrscheinlich nur einen Teil der Gewürze verwenden und der Rest würde letztendlich alt werden. Und das ist dann auch genau der Grund, warum ich die Gewürze mal aussortieren will...

Gewürze, und da fasse ich mal alles zusammen von Gewürzen und Kräutern, sollten trocken, dunkel und kühl aufbewahrt werden. Das klappt bei mir super, denn ich bewahre alles im Schrank auf, weit genug entfernt vom Herd (soweit das hier möglich ist) und dosiere, indem ich das Gewürz in einen Löffel schütte. Somit vermeide ich, dass es zu Klumpen kommt, was nämlich schnell passiert, wenn man über dem Topf direkt aus dem Behälter würzt.

Gewürze sollte man auch nicht zu lange aufbewahren. Abgelaufenes am besten gleich entsorgen, das Aroma ist sowieso weg.

Glücklicherweise gab es hier keine Überraschungen. Ich habe mir auch vor einiger Zeit schon vorgenommen, nur das zu kaufen, was wir wirklich verwenden. Mit Salatkräutern (die leckerste Mischung vom Markt), Pfeffer, Salz, Nelken, Oregano, Thymian, Majoran, Paprika, Chilipulver, Serreh, Galgant, Lorbeer, Curry und Muskat komme ich im allgemeinen wunderbar aus.

So, das wäre geschafft, aber... In dem Schrankfach, in dem ich die Gewürze aufbewahre, stehen auch die Flaschen mit Öl und Essig. Und da muss doch glatt eine Flasche etwas undicht gewesen sein, denn der Boden klebte so richtig schön dolle! Also, alles rausräumen, dabei habe ich auch gleich die Packung Veggieburger zum Anrühren aus dem Jahr 2009 und die Ketjapflasche mit Haltbarkeitsdatum 2010 entsorgt. Das die mir bis jetzt nicht aufgefallen sind... ;-)
Merke: Regelmäßig auch mal in die hintersten Ecken im Schrank gucken!

Die ganze Aktion dauerte nur 30 Minuten, da wundere ich mich selbst, dass ich das bis jetzt nicht besser hingekriegt habe. Aber der Mensch ist ja bekanntlichermassen lernfähig...

PS: Fotos gibt es dieses Mal keine, da mein Mann die Kamera für die Arbeit brauchte. Aber bald habe ich Geburtstag, vielleicht kriege ich ja eine eigene Kamera, wer weiss?

Und noch ein Nachtrag: G wie Garderobe (im Eingangsbereich) habe ich auch erledigt. Und dabei habe ich einen wunderschönen Wollschal wiedergefunden, von dem ich dachte, dass er schon seit langem weg wäre. Nicht, dass ich den Schal jetzt brauche - die Temperaturen sind heute sogar zweistellig - aber es hat mich doch sehr gefreut!

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Danke für Dein Kommentar, auch Anmerkungen oder berechtigte Kritik sind gerne willkommen.
Beachte allerdings, dass Du Dich beim Hinterlassen eines Kommentars AUTOMATISCH mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden erklärst!
Selbstverständlich lösche ich Dein Kommentar auf Anfrage sofort, bitte schicke mir dazu eine Mail.