Dienstag, 27. August 2013

J wie Jacken

Die Garderobe hatte ich ja eigentlich schon mal ausgemistet, aber irgendwie schleichen sich da heimlich still und leise immer wieder Sachen hinein, die da nicht hinein gehören. Mann und Sohn schieben jegliche Verantwortung von sich und beschuldigen die Katzen, aber ich kann mir nun wirklich nicht vorstellen, was unsere Katzen mit einem Motorradhelm wollen...

Schals und Tücher sind schnell wieder sortiert. Das ist ja der Vorteil, wenn man regelmässig alles mal durchsieht. Kommen wir aber zu all meinen Jacken und Mänteln, da hängt so einiges und wird nicht mehr verwendet. Und dann rede ich nur von meinen eigenen Sachen!

Momentaner Stand:
  • dunkelblauer Regenmantel
  • schwarzer Wintermantel
  • knallblauer Trenchcoat
  • weisser Sommermantel
  • lila Outdoorjacke mit Fleeceinnenjacke
  • blauer Blazer
  • blaue Wachsjacke mit Steppinnenjacke
Also, der Blazer hing nicht mal auf einem Bügel, pfuipfui, der wurde als erstes mal begutachtet, für sauber befunden und kam zurück in den Kleiderschrank, wo er auch hingehört. Zählt bei mir nämlich nicht als Aussenkleidung, sondern Bürokleidung und komm deswegen auch in den Schrank zu Hosenanzügen etc.

Tja, Suche im Netz nach einer Auflistung, was frau denn wirklich so an Jacken/Mänteln benötigt, war nicht so erfolgreich. Aber wenn ich es mir so recht überlege, brauche ich eigentlich nur das Folgende:
  • Regenmantel (in unserem Klima unerlässlich, meiner hat auch eine Kapuze, superpraktisch)
  • Wintermantel (ohne Worte)
  • Trenchcoat (für wenn's mal nicht regnet, aber trotzdem kühl ist)
  • Outdoorjacke (für Garten, Wald, etc.)
Gehen müssen daher der weisse Sommermantel (keine Ahnung, wie das gute Stück jemals in meinen Besitz kam, bereits ohne Kind äusserst unpraktisch und schmutzanfällig) sowie die Wachsjacke. Um die Wachsjacke tut es mir irgendwie leid, ich habe sie oft getragen, aber mittlerweile ist sie ziemlich ramponiert und im Prinzip auch viel zu schwer. Meistens ziehe ich sowieso den Regenmantel an. Das gute Stück kommt in die Mülltonne, da es wirklich kaputt ist, aber die Innensteppjacke werde ich mal noch behalten. Das kommt zu den Upcyclingprojekten. Und der Sommermantel wird verkauft bzw. kommt zur Altkleidersammlung, falls ihn niemand haben will. Hat ja keinen Sinn, wenn ich erst ausmiste und dann in der Wäschekammer einen Berg Altkleidung lagere...

Die Jacken meines Mannes müssten auch mal aussortiert werden, aber dafür muss ich erst einmal den geeigneten Moment abwarten ;-)

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Danke für Dein Kommentar, auch Anmerkungen oder berechtigte Kritik sind gerne willkommen.
Beachte allerdings, dass Du Dich beim Hinterlassen eines Kommentars AUTOMATISCH mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden erklärst!
Selbstverständlich lösche ich Dein Kommentar auf Anfrage sofort, bitte schicke mir dazu eine Mail.