Freitag, 5. Dezember 2014

Gehen oder bleiben?

Meine Stimmung passt eigentlich perfekt zum Wetter, der Dezember hat nämlich genauso grau und dunkel angefangen wie der November aufgehört hat. Glücksmomente gibt es - wenn auch spärlich, aber irgendwie verschwinden diese in dieser trüben Hochnebelsuppe und schaffen es nicht, meine Laune wirklich zu heben.

Dazu kommt noch, dass ich in das gefühlt allergrösste Loch des Expat-Blues gefallen bin, das es gibt. Nach beinahe 15 Jahren in den Niederlanden habe ich das Gefühl, dass ich hier irgendwie wieder total am Neuanfang bin und mich zurecht finden muss. So als hätte mich jemand im Ländermonopoly wieder zurück auf Los gesetzt, nur dass ich eben keine 2000,- Euro einziehen darf ;-)

Ich habe das Gefühl, dass ich einfach nach Hause will, und genau da liegt das Problem: Wo genau ist mein Zuhause? Niederlande? Nein, nun wirklich nicht. Nach fast 15 Jahren stelle ich fest, dass ich zwar die Sprache ziemlich gut spreche und mich einigermassen zurecht finden kann, aber viele Sachen wie z.B. alles was mit Schule zu tun hat, einfach nicht weiss. Klar, ich frage nach und mache mich z.B. im Internet schlau, aber das permanente Gefühl, dass ich gleich (aus Unwissenheit) den nächsten Fehler mache, ist einfach nur blöd.
Und Deutschland ist auch nicht mehr meine Heimat. Ich merke jedes Mal, wenn wir in D sind, dass mir vieles so fremd geworden ist. Auch wenn diese beiden Länder Nachbarländer sind, so gibt es doch himmelweite Unterschiede z.B. im Tagesgeschehen. Klar, ich lese verschiedene Zeitungen im Netz, aber das ist doch irgendwie nicht das Gleiche.
So hänge ich irgendwie in der Schwebe und als jemand, der es gewohnt ist, die Zügel in die Hand zu haben, ist dies eine schier unmögliche Situation.

Am leichtesten kann ich noch sagen, dass mein Zuhause bei Herrn Müller und dem Müllerchen ist. Aber, und jetzt kommt das grosse Aber, wir überlegen schon seit geraumer Zeit, ob wir nicht doch umziehen sollen. Unser jetziges Haus ist ein bisschen zu klein geworden für uns Drei (na gut, fünf, wenn man die Vierbeiner miteinrechnet), es passt aus einigen anderen Gründen nicht mehr so richtig.
Also die nächsten Überlegungen: Wieder ein Eckhaus, aber dann grösser? Welche Lage? Und in welchem Ort? Das Müllerchen geht zwar seit kurzem in die Schule, ist aber sehr anpassungsfähig und selbständig und hat keine Scheu sich auf neues einzulassen. Eine neue Schule sollte aus auch kein grösseres Hindernis sein.
Oder doch ein freistehendes Haus, was allerdings mit höheren Kosten verbunden ist? Können und wollen wir das wirklich? Was machen wir, wenn es beruflich zu Veränderungen kommt? Und und und, Fragen über Fragen. Alles nix, was mir momentan weiterhelfen würde oder vielleicht ein wenig Ruhe bringen würde.

Aufschreiben nimmt das Problem (oder gleich die Mehrzahl: die Probleme) nicht weg, hilft aber etwas. Tut mir leid, kein Glückspost für heute, aber vielleicht bietet das Wochenende ja mehr Glücksmomente oder wenigstens mal etwas Sonnenschein.

Kommentare:

  1. interessant.... mir geht es gerade genau gleich wie dir...
    nicht wirklich im jetzt daheim..aber in D auch nicht mehr. wir sind irgendwie in der schwebe. nicht richtig hier...nicht richtig dort.
    nach D könnte ich wahrscheinlich nicht mehr zurück. dafür bin ich schon zu sehr hier angepasst...aber ganz dazu gehören werde ich hier wohl nie. ich versuche mich mit dem gedanken zu arrangieren. die nächste generation wird es einfacher haben... unsere kinder...
    liebsgrüssli Nicole :o)

    AntwortenLöschen
  2. Danke, liebe Nicole, lieb von dir!
    Ich kann ja glücklicherweise mit Herrn Müller gut drüber reden, aber so im direkten Umfeld verstehen das die wenigsten Leute... Mann, wie muss es dann erst Leuten gehen, die aus einer komplett anderen Umgebung kommen? Hmm, kommt Zeit kommt Rat, ich muss mich wohl im Geduld haben üben.

    AntwortenLöschen

Danke für Dein Kommentar, auch Anmerkungen oder berechtigte Kritik sind gerne willkommen.
Beachte allerdings, dass Du Dich beim Hinterlassen eines Kommentars AUTOMATISCH mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden erklärst!
Selbstverständlich lösche ich Dein Kommentar auf Anfrage sofort, bitte schicke mir dazu eine Mail.