Samstag, 17. Januar 2015

Fragezeichen

Ein dickes fettes Fragezeichen schwebt über meinem Kopf. Die Ereignisse letzter Woche in Frankreich werfen ihre Schatten auch in dieser Woche, und was weit weg erschien ist auf einmal sehr nah.

Gestern habe ich in den Nachrichten gehört, dass in Antwerpen das Militär Gebäude und wichtige Punkte bewachen wird. Eigentlich ist Antwerpen gefühlsmässig sehr weit weg (hey, auch Amsterdam ist je nach Verkehrslage weit weg von unserem Wohnort), wäre es nicht, dass Herr Müller ab und zu in Antwerpen arbeitet. Momentan sind keine Reisen dorthin geplant, aber was machen wir, wenn doch? Nicht fahren? Doch fahren und möglicherweise zur falschen Zeit am falschen Ort sein? Und wie erklären wir dem Müllerchen, was da momentan so in der Welt los ist? Nachrichten sehen wir nicht, wenn er noch wach ist, Radio ist auch äusserst selten an im Hause Müller. Aber schon in der Schule kann ein Vierjähriger so einiges aufschnappen, was er doch noch nicht wirklich verstehen kann.

Ringelmiez hat einen schönen Blogpost mit Büchertipps geschrieben. An dieser Stelle danke dafür.
Wenn ich mir meine Familie so mit allen Tanten und Onkels, Kusins und Kusinen etc. ansehe, dann sind wir insgesamt sehr divers. Die Mehrheit ist evangelisch (ob praktizierend oder nicht, egal), ein großer Teil katholisch, es gibt Muslime und Buddhisten, sogar Baha'i sind vertreten. Und vor sehr langer Zeit gab es wohl auch jüdischen Einfluss, obwohl sich das trotz allem nicht mehr so recht feststellen lässt. Gegenseitiger Respekt ist das Schlüsselwort, meinen Eltern war und ist dies immer sehr wichtig gewesen. Und ja, in unseren weiten Familie funktioniert das ziemlich gut. Warum dann eigenlich nicht auch im großen?

Ich kann nur im kleinen anfangen und dem Müllerchen immer wieder erklären, dass Menschen verschieden sind und dass jemand aufgrund von Religion, Staatsangehörigkeit, Hautfarbe, Sexualität etc. pp. nicht einfach besser oder schlechter ist als der andere. Und vorallem möchte ich, dass er sich seine Unbefangenheit gegenüber anderen behält.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Danke für Dein Kommentar, auch Anmerkungen oder berechtigte Kritik sind gerne willkommen.
Beachte allerdings, dass Du Dich beim Hinterlassen eines Kommentars AUTOMATISCH mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden erklärst!
Selbstverständlich lösche ich Dein Kommentar auf Anfrage sofort, bitte schicke mir dazu eine Mail.