Montag, 5. Oktober 2015

WMDEDGT 10/2015

Was machst du eigentlich den ganzen Tag fragt Frau Brüllen wieder, so wie jeden 5. des Monats. Und diesen Monat bin ich wieder mit dabei.

6:15 - Der Wecker klingelt, Herr Müller hechtet aus dem Bett Richtung Badezimmer (immer diese Frühaufsteher grummelgrummel) und ich drehe mich einfach nochmal um.

6:40 - Aus dem Zimmer vom Müllerchen kommen komische Geräusche, ich stehe also doch mal auf und gehe nachsehen. Das Müllerchen ist hocherfreut und ich darf gleich mal was vorlesen. Etwas später entschliesst er sich ins Wohnzimmer zu Papa zu gehen und ich tapse dann mal ins Bad.

7:20 - Geduscht, angezogen, Betten aufgeschlagen und dann gehe ich auch Müsli essen. Montag ist sozusagen "Papatag", d.h. Herr Müller arbeitet im Home Office und wir können alles etwas entspannter angehen. Normalerweise hätte ich um die Uhrzeit selbst schon gegessen und wäre gerade dabei, das Müllerchen entweder zum Essen/Klogang/Anziehen zu überreden. Aber heute ist glücklicherweise eine wunderbare Ruhe und wir können sogar noch gemütlich einen Kaffee trinken bevor Herr Müller das Müllerchen zur Schule bringt.

8:30 - Betten sind jetzt auch gemacht, Herr Müller ist zurück, wir trinken nochmal einen Kaffee zusammen und dann verziehe ich mich mal in den Dachboden zu meiner Nähmaschine und der Bügelwäsche.
Jetzt weiss ich auch, warum man die Nähte auch immer wieder mal ausbügeln soll, das macht das Nähen doch wirklich einfacher. Der Bund der Pyjamahose lässt sich wirklich viel einfacher umschlagen und feststecken. Das Nähen ist dann ein Kinderspiel.
Zwischendurch gehen wir noch kurz zum Bäcker und geniessen das tolle Herbstwetter. Bei uns im Viertel gibt es viele alte Bäume und all die bunten Blätter sind wirklich schön.
Noch ein Kaffee und Schokocroissant für Herrn Müller und Puddingbrötchen für mich und weiter gehts mit dem Nähen/Bügeln/Wäsche aufräumen.

12:20 - Fertig und jetzt mal Mittag essen. Ich mags wenn ich unter der Woche nicht alleine essen muss. Danach kurz Staubsaugen (zwei Katzen, ein Kleinkind, und ich frag  mich immer, woher die Staubberge kommen) und ich krieche hinter den PC.

13:15 - Na, ich bin mir immer noch nicht so recht schlüssig, was ich denn jetzt studieren soll bzw. welchen Kurs ich machen soll. Das wird mal noch vertagt.
Die Sonne lockt mich nach draussen und ich fege mal schnell die Terrasse, Herr Müller kommt auch mit raus und übernimmt die Kleinarbeit mit Feger und Kehrricht. Dann ist es auch langsam wieder Zeit um das Müllerchen von der Schule zu holen.
Wir sind tapfer (d.h. ich, bin ja eher der Sportmuffel) und nehmen das Rad. Bis zur Schule sind es 2,5 km Fahrradweg und mit Rückenwind sind wir auch blitzschnell da. Der Rückweg hat es durch den Gegenwind in sich, ich glaube, das halbe Puddingbrötchen habe ich jetzt abgearbeitet ;-)

14:30 - Das Müllerchen will auch was essen und trinken und wir machen es uns gemütlich. Während Herr Müller arbeitet und das Müllerchen Lego spielt, schneide ich im Vorgarten mal ein bisschen an den Rosen rum - die Blattläuse lassen sich vom Wind nicht beeindrucken und krallen sich an den Rosen fest - und ernte Schokominze. Einen Teil der Minze hänge ich zum Trocknen auf, 3 kleinere Zweige werden mit heissem Wasser aufgegossen und hmmmmm, ich kaufe nie wieder Fertigminztee, das hier ist viiiiieeel besser. Auch wenn wir höchstwahrscheinlich nächstes Jahr eine Pfefferminzinvasion haben, das Zeug breitet sich jetzt schon aus. Aber hey, ich finds lecker und es sieht auch noch schön aus, es gibt Schlimmeres...

17:00 - Das Müllerchen will Pizza essen und wir Erwachsenen eigentlich schnell was beim Chinesen holen, aber der hat jetzt montags zu. Also Plan B und somit für Herrn Müller und mich Tortellini mit Lauch, Speck und Käse - sehr lecker!
Nach Tisch abräumen, abspülen bzw. Spülmaschine einräumen und Vierbeiner versorgen spielen wir noch Lego mit dem Müllerchen. Letztendlich können wir ihn überzeugen, dass wir jetzt mal alle zusammen aufräumen und somit ist das Wohnzimmer für heute abend auch wieder einigermassen aufgeräumt.

19:00 - Bettzeit fürs Müllerchen, es geht erst unter die Dusche und dann ins Bett. Mal sehen, wie viele Geschichten bzw. Vorlesebücher es heute abend werden...

20:00 - Hihi, heute darf Herr Müller vorlesen und soweit ich das vom Wohnzimmer aus hören kann, ist das Buch von Fuchs und Hase dran. Das kann also noch etwas dauern und ich stricke ein bisschen weiter an meinen Socken.

20:30 - Im Kinderzimmer ist es still, Herr Müller sitzt neben mir auf der Couch und wir trinken Tee und naschen Stroopwafels. Ehem, die verbrannten Kalorien vom Radeln müssen natürlich gleich wieder ersetzt werden...
Noch 2 alte Folgen "New Tricks" und dann gehen auch wir so gegen

22:30 - ins Bett. Ein Sudoku (Herr Müller) und etwas internetten (ich) und das Licht ist aus, wir schlafen.

PS: Heute mal keine Glücksmomente, morgen wieder...

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Danke für Dein Kommentar, auch Anmerkungen oder berechtigte Kritik sind gerne willkommen.
Beachte allerdings, dass Du Dich beim Hinterlassen eines Kommentars AUTOMATISCH mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden erklärst!
Selbstverständlich lösche ich Dein Kommentar auf Anfrage sofort, bitte schicke mir dazu eine Mail.