Donnerstag, 5. November 2015

WMDEDGT 11/2015

Was machst du eigentlich den ganzen Tag fragt Frau Brüllen wieder, so wie jeden 5. des Monats. Und auch diesen Monat bin ich wieder mit dabei.

06:00 - Der Wecker klingelt, irgendwie haben wir beide keine rechte Lust aufzustehen, hilft aber nix. Herr Müller verschwindet Richtung Bad und gerade als ich Nachrichten aufm IPad lesen wollte, ertönt eine Stimme "Mama, Papa, ich bin wahaaaach". Vorbei mit der Ruhe. Versuche, das Müllerchen zum im Bett kuscheln zu überreden verlaufen zwecklos, ich habe keine Lust ins noch kalte Wohnzimmer mit zu tappsen... Drama, wir können uns dann mal eine Weile nicht leiden, das Müllerchen geht samt Stoffhund ins Bad zu Herrn Müller und ich gehe doch nach unten ins Wohnzimmer, um bei den Katzen nach dem Rechten zu sehen.

07:00 - Mittlerweile geduscht, Betten neu bezogen, ein bisschen Wäsche aufgeräumt und sortiert, ich sitze am Frühstückstisch. Müsli mit Banane und Schoko, hey, ich bin gewappnet für den Tag!

08:00 - Das Müllerchen ist fertig angezogen (alles alleine, das gibt Lob von Mama), Käsebrot, Wasser und Rosinenbrötchen sind eingepackt, Schuhe und Jacken angezogen, wir gehen dann mal Richtung Schule.

08:30 - Ich verabschiede mich vom Müllerchen, der mich aber sowieso schon nicht mehr registriert, denn in der Klasse ist passend zum Monatsthema eine Burg aus Pappkarton aufgestellt. Die Kinder sind alle begeistert, denn sie dürfen alle nacheinander ein Mal die Zugbrücke rauf- und runterlassen...

10:30 - Nach einkaufen, Geschenke verpacken (hier beginnt ab nächster Woche mit Geburtstag, Sinterklaas und Weihnachten ein Geschenkemarathon) mit der Nachbarin bzw. den Gartenjungs reden wg. Baum umsägen (die Birke der Nachbarin war jetzt doch definitiv zu alt und musste raus, schade, ich habe den Baum sehr gemocht, aber schon beim letzten Sturm sah es so aus, als würde die Birke umkippen), kurz whatsappen mit Herrn Müller und noch so einigen anderen Kleinkram geht es an die grosse Herausforderung von heute: Katze Miezi muss zur Tierärztin. Wenn es etwas gibt was sie hasst, dann ist dies der Tragekorb, wird nur getoppt von Autofahrten ;-) Bingo, heute gibt es gleich beides. Komischerweise liess sie sich ohne Widerstreben in ein Handtuch wickeln und ins Körbchen verfrachten. Bei der Tierärztin gibt es erst einmal Entwarnung, Katze ist soweit prima gesund und die beiden offenen Stellen an den Ohren sollten nach einer Antijuck-Spritze jetzt von selbst verheilen. Puhhhh, ich hatte schon schlimmstes erwartet.

11:30 - Wieder zuhause gibt es Extraleckerli für beide Katzen und ich gehe mal kiloweise Katzenhaare wegsaugen und Wäche waschen. Nach getaner Arbeit kurz noch ins Internet und Buch fürs Studium lesen geht es um

13:30 - schnell zur Tierhandlung, Katzenfressi kaufen, und dann zur Schule, das Müllerchen abholen.

14:00 - Noch kurz mit der Lehrerin sprechen, ich kenne mich mit den Geburtstagsgebräuchen hier in NL noch nicht so gut aus. Ich muss mir immer noch was für die "traktatie" einfallen lassen, muss mal noch im Netz stöbern... Gesund soll es sein, keine Schokolade, aber den Kindern soll es auch schmecken, das wird noch ein Spass :-)

14:30 - Das Müllerchen ist nur schwer zum Heimgehen zu bewegen, er schaukelt und turnt noch immer herum, aber hey, Energie verbrauchen ist prima, dann ist er heute abend wenigstens ausgepowert.

14:45 - doch endlich zuhause. Das Müllerchen spielt Lego, ich gucke nach der Katze, finde beide Katzen bei uns auf dem Bett (öörggghs, Jungs, noch mehr Katzenhaare... grummel) und dann überredet mich das Müllerchen um mit ihm zu spielen. Er entdeckt die neuen Schablonen und die müssen natürlich ausprobiert werden. Wir zeichnen Baumeister Bob und seine Maschinen in allen Variationen und das Müllerchen zeichnet noch gleich ein paar Baustellen mit dazu.

16:30 - Herr Müller kommt nach Hause, yeah, wir trinken Kaffee und das Müllerchen zeigt ihm gleich ganz stolz seine neuesten Legokreationen. Ich bringe noch Post weg und mache mich dann ans Abendessen.

17:30 - Es gibt Pizza mit Schinken bzw. Salami fürs Müllerchen und gemischten Salat sowie ein Glas superleckeren Wein. Das Müllerchen überzeugt uns, dass wir mit ihm seine Version von Quartett spielen sollen und wir haben jede Menge Spass dabei - auch wenn zumindest uns Erwachsenen die Regeln komplett undeutlich sind...

19:10 - Es geht Richtung Dusche fürs Müllerchen, er geht unter Protest mit Herrn Müller nach oben, ich räume noch schnell ein paar Sachen auf in Wohnzimmer und Küche, schmeisse den Trockner an, die Katzen werden versorgt und dann bin ich auch mal Richtung Obergeschoss. Das Müllerchen will seine Haare nicht mit dem Spezialshampoo (Weidenrindenshampoo hilft vorbeugend gegen Läuse und die grassieren mal wieder in seiner Klasse) waschen lassen und kreischt so laut, dass wir uns schon überlegen, ob wir ein Schild an der Haustür anbringen "Nein, hier wird keiner umgebracht, hier werden nur Haare gewaschen". Glücklicherweise beruhigt er sich doch und spielt noch in der Dusche herum. Zähne putzen, abtrocknen und Schlafanzug anziehen, jetzt darf Herr Müller noch Geschichten vorlesen und ich sage schon mal Gute Nacht zum Müllerchen.

20:10 - Ruhe im Kinderzimmer, das Müllerchen wollte noch ein Buch im Bett "lesen" und ist vermutlich gleich eingeschlafen. Wir verziehen uns aufs Sofa, gucken erst eine alte Folge "Death in Paradise", "Der letzte Zeuge" und dann yippieh eine der letzten Folgen von "New Tricks". Wir geniessen den Rest vom Wein, ich stricke beim Fernsehen an meinem Resteschal weiter und wir sind beide einfach froh, einmal einen ruhigen Abend zu haben.

22:15 - Auch für uns geht es jetzt Richtung Bett, Zähne putzen, Gesicht waschen, Herr Müller löst ein Sudoku und ich surfe noch kurz im Netz bis wir dann das Licht ausschalten und schlafen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Danke für Dein Kommentar, auch Anmerkungen oder berechtigte Kritik sind gerne willkommen.
Beachte allerdings, dass Du Dich beim Hinterlassen eines Kommentars AUTOMATISCH mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden erklärst!
Selbstverständlich lösche ich Dein Kommentar auf Anfrage sofort, bitte schicke mir dazu eine Mail.