Montag, 11. Januar 2016

Hosenflicken

Vor einiger Zeit hatte ich einen Riesenstapel Hosen in Gr. 104 für das Müllerchen SecondHand gekauft. Die Hosen waren von Zwillingen, die wohl gerade in der akuten Schnellwachstumsphase waren, denn die Hosen waren noch fast nagelneu.

Tja, das Müllerchen ist eher so der Langsam-Wachsen-Typ, die Hosen werden hier jedenfalls so richtig strapaziert und aufgetragen. Vorallem das linke Knie muss leiden, denn damit schrubt er irgendwie immer den Boden oder zumindest auf dem Boden herum...

Es mussten also wieder einmal Hosenflicken her. Ich habe nach bewährter Anleitung von Mieke eine ausgemusterte Jeans von mir genommen und wie schon hier beschrieben Vlies auf eins der abgeschnittenen Hosenbeine gebügelt, mit einer Pappschablone Pfeile und Kreuze gezeichnet, einmal entlang der Linien genäht und die Flicken danach ausgeschnitten.
Jeansflicken

Heute kam dann gleich einer der neuen Flicken zum Einsatz. Die Seitennaht des Hosenbeins mit Loch (das linke Hosenbein, was sonst?) aufgetrennt, Flicken aufgebügelt und festgenäht, danach die Seitennaht wieder zugenäht und versäubert, fertig!

Und somit geht dieser Post zu facile et beau Gusta zum Upcycling!

Kommentare:

  1. flicken aus alten hosen sind eine klasse idee für löcher.
    danke fürs teilen <3
    liebe grüße
    gusta

    AntwortenLöschen
  2. Gern geschehen, das ist hier mittlerweile ja auch ein richtiger Klassiker ;-)
    LG

    AntwortenLöschen

Danke für Dein Kommentar, auch Anmerkungen oder berechtigte Kritik sind gerne willkommen.
Beachte allerdings, dass Du Dich beim Hinterlassen eines Kommentars AUTOMATISCH mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden erklärst!
Selbstverständlich lösche ich Dein Kommentar auf Anfrage sofort, bitte schicke mir dazu eine Mail.