Donnerstag, 24. März 2016

Ordnung Schaffen Woche 12 - Fazit für Teil 1 Aufräumen

Diese Woche ist die letzte Woche von Teil 1, es gilt die Morgen- und Abendroutine noch einmal kritisch zu durchleuchten und "Chaosmagneten anzupacken".

Gut, ich muss ehrlich zugeben, ich bin kein Morgenmensch. Die Morgenroutine ist noch wirklich nicht perfekt, auch wenn ich es bis jetzt immer geschafft habe, das Müllerchen samt Brotzeit rechtzeitig zur Schule zu bringen und mich selbst vorzeigbar zu machen. Trotzdem, das kann alles viel besser, falls jemand Tipps hat, diese sind mehr als willkommen ;-) Ich merke aber, dass es mir hilft, dass die Sonne früher aufgeht, nur ab Sonntag (Zeitumstellung) ist dieser Vorteil erst einmal wieder weg... Da ich momentan noch nicht arbeite, habe ich morgens noch etwas Spielraum und werde die nächsten drei Wochen nutzen, um mal endlich eine wirklich für alle funktionierende Routine zu entwickeln.

Abends ist es alles kein Problem für mich. Tisch ab- und Spülmaschine einräumen, Tisch abwischen, Spielzeug zusammen mit dem Müllerchen aufräumen, etc. ist schnell erledigt. Hier gilt eigentlich nur, dass wir so weitermachen wie bisher, denn was funktioniert muss man ja nicht ändern, oder?

Ein letztes Thema für diese Woche ist "Chaosmagneten anpacken". Ich wette, es gibt in jedem Haushalt Stellen, die einfach Unordnung und Chaos anziehen. Bei uns ist das z.B. der Couchtisch. Aktuell liegen darauf mein Ordner für den Niederländisch-Kurs, ein Wörterbuch, Strickzeug, einige Nähzeitschriften, eine Dose Handcreme, Reisekataloge und diverse Post für Herrn Müller. Tja, das ist bei weitem nicht ideal und so werde ich demnächst die Kursunterlagen wieder ins Arbeitszimmer verlagern, die Nähzeitschriften aufräumen, das Strickzeug in den Strickkarton packen und Herrn Müller mal im übertragenen Sinn auf die Zehen treten, damit er seinen Korrespondenzkram mal aussortiert. Neverending story... ;-)

Fazit für den ersten Teil des Ordnung-Schaffen-Abenteuers:
Wochenaufträge sind für mich prima und der Tipp, um grössere Aufgaben in kleinere Zeitabschnitte zu zerteilen ist zwar nicht neu, aber für mich gut umzusetzen. Zumindest in mehreren Schränken bzw. Schubladen habe ich ausgemistet und eine für uns bessere Einteilung und Übersicht geschaffen. Vorher hat zwar alles ganz passabel funktioniert, wir konnten z.B. eigentlich immer alles finden, aber jetzt habe ich doch wirklich das Gefühl, dass ich wirklich weiss, was z.B. im Badezimmerschrank ist und was wir gegebenenfalls nachkaufen müssen.
Also auf zu Teil 2 Administration oder auf gut Deutsch Papierkram ;-)
So langsam wird es auch hier Frühling

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Danke für Dein Kommentar, auch Anmerkungen oder berechtigte Kritik sind gerne willkommen.
Beachte allerdings, dass Du Dich beim Hinterlassen eines Kommentars AUTOMATISCH mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden erklärst!
Selbstverständlich lösche ich Dein Kommentar auf Anfrage sofort, bitte schicke mir dazu eine Mail.