Montag, 6. Februar 2017

Ordnung Schaffen Woche 25 - Zeitplanung

Jetzt geht es weiter mit Zeitplanung.
Eigentlich dachte ich immer, dass ich hier ziemlich gut abschneiden würde, denn schliesslich kriege ich so ziemlich alles rechtzeitig fertig. Aber ein kurzer Blick von Herrn Müller hat mich eines besseren belehrt - denn wenn jemand in Zeitnot kommt, dann bin ich das. Zuviel in zuwenig Zeit, nun, das ist jedenfalls nicht ideal, auch wenn es letztendlich immer alles irgendwie klappt.

Seltsamerweise habe ich im Arbeitsleben dieses Problem nicht, darum werde ich mich jetzt einmal daran machen, um auch privat das Thema Zeitplanung/-einteilung auf die Reihe zu kriegen. Fällt hier jemandem übrigens auf, dass auch beim Thema Administration ein Unterschied zwischen Arbeit und Privat war?! Darüber sollte ich wirklich einmal nachdenken.

Gut, zurück zur Wochenaufgabe Nr. 25 "Erstelle eine (möglichst) vollständige Aufgabenliste". Als erstes einmal alle losen Zettel, PostIts und dergleichen sammeln und dann die notierten Aufgaben in ein Buch/Heft übertragen. Ein Buch bzw. Heft aus dem Grund, dass man sich nicht weiter verzettelt oder Sachen vergisst, da diese irgendwo anders aufgeschrieben wurden und eben dieser Zettel verschwunden ist etc. etc. Man kennt das ja ;-)
Nun schreibe ich schon seit Jahren alle anfälligen Dinge in mein Ringbuch (Din A5, für mich am praktischsten) und das Buch hat auch seinen festen Platz, das passt also schon einmal. Aber in letzter Zeit war ich nicht mehr so ganz konsequent mit dem Aufschreiben und das rächt sich doch ab und zu mal. Einsicht ist der erste Weg zur Besserung und so habe ich mich mal in einer ruhigen Stunde (hah, mit Kind? fragt nicht) daran gemacht, alle grossen und kleinen Aufgaben, Projekte, Absprachen und so weiter aufzuschreiben. Die Liste wurde immer länger und mir wurde es doch mulmig, wann soll ich denn das alles erledigen? Aber erstens muss ich ja glücklicherweise nicht alles alleine erledigen und zweitens schreibt die Autorin ganz deutlich, dass man sich blos nicht erschrecken soll, auch ihre Aufgabenliste ist mehrere Seiten lang... Puh, das beruhigt.

Also, aufgeschrieben, ab und zu fällt mir noch etwas ein und das wird dann einfach ergänzt und das Einteilen nach Priorität/Wichtigkeit kommt dann nächste Woche dran.
Und ich mache mich schon einmal an die ersten Aufgaben...

PS: Da wir in unserem neuen Haus noch einiges zu tun haben, haben wir dafür eine Extraübersicht angefangen - online und von Herrn Müller und mir einsehbar. Normalerweise wird davon abgeraten (ein Platz/Buch um nix zu vergessen/übersehen), für uns ist dies aber momentan einfach am besten.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Danke für Dein Kommentar, auch Anmerkungen oder berechtigte Kritik sind gerne willkommen.
Beachte allerdings, dass Du Dich beim Hinterlassen eines Kommentars AUTOMATISCH mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden erklärst!
Selbstverständlich lösche ich Dein Kommentar auf Anfrage sofort, bitte schicke mir dazu eine Mail.