Samstag, 5. Januar 2019

Ordnung Schaffen Reloaded - Woche 1

Wie schon im damaligen Post (joh, wie das klingt...) beschrieben, geht es beim Ordnung Schaffen darum, dass man/frau alle Sparten des Lebens anpackt, will heissen, nicht nur Aufräumen und Putzen, sondern Ausmisten, Geldangelegenheiten und Zeiteinteilung.

Und damit man/frau nicht gleich schlapp macht und das Handtuch bereits in der ersten Woche in den Ring wirft, heisst es vor allem es nicht gleich zu überstürzen und jede Woche erst einmal eine Aufgabe anzupacken. Nach und nach kommen Einzel- und Wochenprojekte dazu und innerhalb von 4x12 = 48 Wochen sollte alles organisiert werden.

Die Aufgabe von Woche 1 ist "Badezimmerschrank aufräumen", denn das ist der Platz, der morgens als erstes für Generve und Chaos sorgen kann.

Im Post von 2016 hatte ich diese Aufgabe zu einfach eingeschätzt und nur 30 Minuten anstelle der genannten 2 Stunden eingeplant. Prompt habe ich natürlich viel länger gebraucht und war doch etwas genervt von mir selbst.

Hmm, jetzt habe ich also Herrn Müller und das Müllerchen dazu verdonnert einen Film anzugucken und mich in Ruhe im Bad werkeln zu lassen. Hat hervorragend geklappt ;-)
Ende 2016 sind wir ja in ein anderes Haus gezogen, glücklicherweise mussten wir das Bad nicht umbauen lassen und der grosse Badezimmerschrank sorgt schon für genügend Platz für all unsere Sachen und erleichtert die Übersicht.

Ich hatte nur vergessen, dass ich Ende Dezember bei der Sonderaktion der Drogerie doch etwas mehr als normal eingekauft habe und das dann alles in besagten Badezimmerschrank gestopft habe...
Also, angefangen beim Oberschrank war alles noch ganz einfach, d.h. alles raus, Schrank gut sauber machen und dann alles, was wir regelmässig benutzen wieder zurückstellen (besonders sortieren oder ordnen musste ich nicht, das System funktioniert prima und kann also bleiben). Aber der Unterschrank, tja, ich habe einen Waschkorb voll Shampoo, Duschgel etc. aussortiert, also eigentlich alles, was wir momentan nicht benötigen, und das habe ich dann im Keller in unseren Vorratsschrank geräumt. Interessanterweise musste ich auch nicht ein einziges Produkt entsorgen, alles noch gut bzw. neu und wirklich auf Vorrat gekauft. Ich muss also die nächsten Wochen definitiv nicht mehr in der Drogerie einkaufen.

Herr Müller findet die neu geschaffene Übersicht auch sehr praktisch, aber er ist da sowieso sehr pragmatisch. Solange er seinen Rasierer, Rasiergel, Deo und Hautcreme im Schrank findet, ebenso wie die Kontaktlinsensachen, ist er mehr als zufrieden. Für seine Sachen ist er übrigens selbst verantwortlich, wir haben nicht nur eine Liste für Supermarkteinkäufe, sondern auch für Drogerie, Baumarkt und Gartencenter, kann ich jedem nur empfehlen. Und was nicht drauf steht, kann auch von ihm bzw. mir nicht gekauft werden.

Aber zurück zum Thema, witzigerweise war dieser beinah doppelt so grosse Badezimmerschrank innerhalb von 45 Minuten komplett aus- und wiedereingeräumt und gereinigt. Wir haben allerdings wirklich alle Sachen jetzt in diesem Schrank und müssen nicht mehr an verschiedenen Plätzen nach Sachen suchen. Auch die Waschbeutel sind leer und gereinigt, können also jederzeit mit allem benötigten gefüllt werden. Als wir beide noch viel unterwegs waren, hatten wir übrigens immer alles doppelt, also z.B. ein Deo im Badezimmerschrank und eins im Waschbeutel. Kofferpacken war damit ein Kinderspiel.

Wochenaufgabe 1 gelöst, damit zum Thema UFO's. Das Vorderteil von Herrn Müller's Pulli ist bereits zu einem Drittel gestrickt. Da ich jetzt nicht mehr soviel nachmessen und berechnen muss, geht das alles viel schneller.
Der Vorhang kommt doch erst nächste Woche an die Reihe, die Gardinenstange ist nämlich noch nicht aufgehängt ;-) wie schlimm aber auch hihihi
Dafür werde ich die Ruhe vom Montag (erster Schultag nach den Ferien) nutzen und sowohl die Teile der Jacke und des Pullis in Angriff nehmen, d.h. nachmessen, spannen und zur Probe mal zusammennähen. Vielleicht ist alles viel weniger aufwändig als gedacht. Nun ja, wir werden sehen.




Kommentare:

  1. Das klingt super! Die Badezimmerschränke müssen hier auch mal wieder entrümpelt werden. Ich habe "Tonnen" an Haarpflegeprodukten, verwende aber doch meistens nur die, die ich eben immer verwende. Die anderen sollen dringend raus. Nur von alleine gehen sie eben nicht. :-) Ich war in diesen Tagen auch in Sachen Ordnung fleißig, habe Ordner ausgemistet, da hatte sich viel zu viel Papier angesammelt...

    Schönen Abend und schönes Wochenende, viele Grüße
    Anni

    AntwortenLöschen
  2. Liebes Mühlenmeisje,
    Schön das du auch gerade Ordnung schaffen möchtest. lustig am Freitag habe ich auch das Bad und den Flur ausgemistet. Ich bin wieder wieder dabei, beim 1000Teile raus, diesmal aber nicht so verschärft. Ich werde dein Ordnunghalte im Auge behalten *lach*. Wenn du magst, darfst du die Posts dazu gern bei der 1000 Teile raus Linkparty sammeln. Ich wünsche dir ein schönes Wochenende.

    Ganz liebe Grüße,
    Annette

    AntwortenLöschen
  3. Herzlichen Glückwunsch zur ersten erledigten Aufgabe! Unseren Kosmetika muss ich mich auch noch mal widmen. Da hatte ich vor 2 Jahren zwar einen guten Grund reingebracht, aber es zeigt sich, dass man doch nicht alles tatsächlich verwendet, was im Regal steht.
    Du hast ein Buch als Vorlage zum Entrümpeln?
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Ihr Lieben, es gibt mich noch ;-)
    Danke für Eure Kommentare, sehr lieb von Euch!
    VG von Mühlenmeisje

    AntwortenLöschen

Danke für Dein Kommentar, auch Anmerkungen oder berechtigte Kritik sind gerne willkommen.
Beachte allerdings, dass Du Dich beim Hinterlassen eines Kommentars AUTOMATISCH mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden erklärst!
Selbstverständlich lösche ich Dein Kommentar auf Anfrage sofort, bitte schicke mir dazu eine Mail.